RH #218Titelstory

DEMONS & WIZARDS

Sag niemals nie

Dicke Freunde sind sie schon seit einer halben Ewigkeit, das musikalische Traumpaar des Power Metal erst seit 2000. Die Rede ist natürlich von Blind-Guardian-Goldkehlchen Hansi Kürsch und Mr. Iced Earth himself, Jon Schaffer (g.), die am 27. Juni mit „Touched By The Crimson King“ endlich die zweite Scheibe ihres Projekts „Iced Guardian“ alias DEMONS & WIZARDS veröffentlichen.

Hansi, hat es nur wegen eurer Hauptbands geschlagene fünf Jahre gedauert, bis die neue DEMONS & WIZARDS fertig war? Du bist in der Zwischenzeit ja u.a. Vater geworden...

 

»Privat hat uns eigentlich nichts großartig aufgehalten. Zwar ist Jon kürzlich auch Vater geworden, aber das hat ihn nicht davon abgehalten, die Produktion jetzt durchzuziehen, da es der einzige mögliche Zeitpunkt war. Es lag also nur an Blind Guardian und Iced Earth.«

 

Wer ist auf dem Album neben dir und Jon alles zu hören, und wer hat produziert?

 

»Jim Morris (u.a. Cannibal Corpse, Death, Jag Panzer, Kamelot - buf) hat erneut produziert und spielt auch wieder Leadgitarre. Außerdem hat er bei den Backing Vocals mitgeholfen. Anders als auf unserem Debüt kam es im Morrisound-Studio diesmal nämlich auch zu einer kleinen Chorsession, um ein bisschen mehr Größe zu kriegen. Bobby Jarzombek (u.a. Halford, Riot - buf) hat Schlagzeug gespielt und dabei nicht nur unsere Vorgaben optimal umgesetzt, sondern dort, wo es möglich war, sogar noch einen draufgesetzt. Die Bassparts haben sich Jon und ein Siebziger-Jahre-Rocker namens Rubin...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.