RH #218Interview

Michael Rensen ist doof!

Mit ihrem neuen Album „Vinland Saga“ haben LEAVES´ EYES ein Werk geschaffen, das weit über die Grenzen des Metalsektors hinaus für Furore sorgen wird. Allein die Singleauskopplung ´Elegy´ hält sich schon wochenlang in den deutschen Charts. Für Aufruhr hat allerdings auch die Minuskritik von Michael Rensen gesorgt, der mit der Scheibe und Liv Kristines Gesang hart ins Gericht gegangen ist. Die arg verstimmte Sängerin weiß sich aber zu wehren.

»Ich kann normalerweise mit Kritik gut umgehen - solange sie nicht unter die Gürtellinie geht oder beleidigend ist. Und das war bei der Minuskritik von Michael Rensen absolut der Fall«, echauffiert sich Liv. »Die Wortwahl war primitiv, respektlos und beleidigend. Ich frage mich ernsthaft: Sollen Menschen so miteinander umgehen? Mein Niveau ist das jedenfalls nicht. Nötige Fachkenntnis in Sachen Gothic Metal spreche ich Michael auch ab. Ich habe mir seine aktuellen Playlists angeschaut. Er hört ja gar keine derartige Musik. Wie will er sie dann beurteilen können? Lustig ist, dass gerade Michael Rensen unsere letzte Platte „Lovelorn“ bei amazon.de gut besprochen hat.«

Doch es ist nicht nur die letzte Plattenkritik, die Liv ärgert. Auch im Hinblick auf vergangene Zeiten hat sie noch was hinzuzufügen.

»Leider hat man im Rock Hard schon öfter mal über meine Person in einem beleidigenden Ton geschrieben, als ich noch bei Theatre Of Tragedy gesungen habe. Eigentlich hatte ich gar keine Lust mehr, dieses Interview zu machen. Zum Glück ist die...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.