RH #211Interview

DIE APOKALYPTISCHEN REITER

Romantik pur

Die Zutaten, mit denen DIE APOKALYPTISCHEN REITER ein Album produzieren, klingen bisweilen recht exotisch: ein paar nette Grillpartys, die Umkehrung der Schöpfungsgeschichte, romantisches Strandfeeling, eine Prise Al-Qaida-Sound - und fertig war „Samurai“, die fünfte Platte des Thüringer Quintetts. Frontmann Fuchs berichtet am Telefon über den nächsten Ausbruch der berühmt-berüchtigten Reitermania.

Fuchs, euer Bassist Volk-Man erzählte vor kurzem in einem Interview, dass er eure aktuelle Platte für straighter als den Vorgänger „Have A Nice Day“ hält. Von dir hörte man jedoch die Aussage, dass der musikalische Spagat auf „Samurai“ größer ist als vorher. Das klingt so, als würde es nicht nur den Kritikern schwer fallen, den Reiter-Sound einzuordnen, sondern auch euch.

 

»Es ging uns bei „Samurai“ nie darum, irgendwelche Extreme weiter auszureizen. Unser Songwriting ist reifer geworden, und wir haben die Tracks besser arrangiert. Wir setzen uns nie mit speziellen Ideen an neue Stücke, sondern lassen einfach alles auf uns zukommen. Das Leben schreibt die Lieder.

Die Texte sind vielschichtiger als auf unseren früheren Alben. Wir haben zum ersten Mal auch ein paar leichte Themen behandelt. Bei „Lazy Day“ geht es z.B. um ein entspanntes Urlaubsfeeling. Der Song entstand, als ich einen guten Freund in Portugal besuchte. Wenn er arbeiten ging, schwamm ich von einer einsamen Bucht in die nächste und ließ mich oft für ein paar Stunden von der Flut einschließen. Das war Romantik pur....

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen