RH #209Krach von der Basis

FISSION

Ständig neue Muster - Krach von der Basis

FISSION sind ein Projekt von Andreas Hedlund alias Mr. Vintersorg und dessen Kumpel Benny Hägglund. Ihre Debüt-CD „Crater“ überrascht mit einer eigenständigen und interessanten Mischung aus progressivem Thrash- und Death Metal und den von Vintersorg hinlänglich bekannten musikalischen Elementen. Einige behaupten, die beiden Schweden wandeln damit in den Fußstapfen von Bands wie Cynic und Death. Bruder Cle hakte nach.

Genau solche Vergleiche mag Mr. Vintersorg gar nicht. Man kann den leidenden Gesichtsausdruck beinahe hören, den er am anderen Ende der Leitung aufsetzt.

»Nein, nein, mit diesen großartigen Bands können wir uns gar nicht vergleichen. Death und Cynic sind Pioniere, und ich denke auch nicht, dass wir wie eine der beiden Bands klingen. Die Musik von FISSION ist eher rifforientiert. Wir versuchen, unsere Emotionen in einen stimmigen Gesamtsound zu verpacken, indem wir aggressive und melodische Elemente miteinander verbinden.«

Aber genau das haben die beiden Bands aus Florida ja auch getan...

»Nun gut«, lenkt Mr. Vintersorg ein, »wir haben vielleicht in der Hinsicht was gemeinsam, dass wir ständig bemüht sind, die gängigen Grenzen und Muster harter Musik zu erweitern. Wir haben versucht, uns dabei von nichts beeinflussen zu lassen.«

Das ging sogar so weit, dass die beiden Busenfreunde nicht nur die Produktion selbst in die Hand nahmen, sondern auch alle Instrumente im Alleingang einspielten. Dabei hätte man ja gut und gerne auf die Dienste von Steve DiGiorgio...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.