RH #207Interview

HOOBASTANK

Der schlechteste Stuntman der Welt

Armes Deutschland: Während der dritte Streich der aus Los Angeles stammenden Band in den Staaten bereits Anfang des Jahres veröffentlicht wurde und sich dort seit Wochen in den Top Ten der Billboard-Charts tummelt, kam nicht nur das „alte Europa“ erst kürzlich in den Genuss der neuen HOOBASTANK-Hitansammlung „The Reason“.

HOOBASTANK haben mit ihrem aktuellen Album ein absolutes Modern-Rock-Kleinod in der Tradition von Nickelback & Co. abgeliefert, nachdem der selbstbetitelte Vorgänger noch ausgeprägte Parallelen zu den Crossover-Frontrunnern Incubus aufwies. Kurzum: HOOBASTANK haben ordentlich an Profil gewonnen.

»Das ist hoffentlich eine gute Sache«, beliebt Trommler Chris Hesse (30), dessen leiblicher Vater mit Marx ebenfalls einen berühmten deutschen Nachnamen trägt, zu scherzen, um gleich wieder ernst zu werden. »Falls wir überhaupt je nach Incubus klangen, mit denen wir schon lange gut befreundet sind, lag da keine Absicht vor. Da wir aus der gleichen Gegend kommen und etwa in einem Alter sind, haben wir ähnliche musikalische Wurzeln.«

Und auch in puncto Erfolg muss sich das Quartett schon lange mich mehr hinter seinen Kumpels verstecken. So staubten Chris, Sänger Douglas Robb, Gitarrero Dan Estrin und Tieftöner Markku Lappalainen bereits für „Hoobastank“ Platin für eine Million verkaufte Einheiten ab, während „The Reason“, das von Produzentenlegende Howard Benson (u.a. Motörhead, P.O.D.) außerordentlich fett inszeniert wurde, schon kurz nach der Veröffentlichung...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen