RH #207Classic Albums

DEF LEPPARD

„Pyromania“ (1983)

Mit „Pyromania“ gelang den 1983 fast noch aus Teenagern bestehenden DEF LEPPARD aus dem britischen Arbeiterstädtchen Sheffield völlig unerwartet ein Meilenstein, der sich alleine in den Staaten über zehn Millionen Mal verkaufte. Das großartige Gespür für Melodien und eine für damalige Standards äußerst aufwändige Produktion verhalfen der Gruppe zu einem ganz eigenen Sound, der die Briten zu Ikonen des Pop-Metal werden ließ.

Etwas verwundert wirkt Joe Elliott, als er über „Pyromania“ Auskunft erteilen soll, eine Platte, die schon über 20 Jahre auf dem Buckel hat. Dabei geht es dem Sänger nicht um die mangelnde Aktualität.

»Ich finde es interessant, dass ihr Deutschen gerade dieses Album in euren Top 300 führt und nicht „Hysteria“ von 1987. Meistens sind wir mit diesem Album in den Hitlisten vertreten; egal, ob es sich dabei um Japan, Amerika, Kanada oder England handelt. In Deutschland haben wir aber ohnehin in kleineren Hallen gespielt, weil bei euch eher härtere Klänge angesagt waren. DEF LEPPARD waren nie Heavy Metal. Wir waren zu melodisch und damit geradezu exotisch. Generell kann man „Pyromania“ aber ganz klar als unseren Durchbruch bezeichnen.«

Mit welchen Erwartungen und Vorstellungen seid ihr an die Aufnahmen zu „Pyromania“ herangegangen?

»Für uns war zunächst wichtig, dass wir mit Mutt Lange arbeiten konnten, mit dem wir schon das Vorgängeralbum „High´n´Dry“ aufgenommen hatten, das allerdings kein großer Erfolg wurde. Er hatte AC/DCs „Back In Black“ und „Highway...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsDEF LEPPARD

And There Will Be A Next Time...RH #359 - 2017
(Eagle Vision/Universal)Erinnert ihr euch noch daran, wie ich vor knapp zwei Jah...
Def LeppardRH #342 - 2015
Earmusic/Edel (54:25)Darf man das neue Album einer Band wie DEF LEPPARD, die wä...
Mirrorball - Live & More
Bludgeon Riffola/Mailboat (119:27) Sie haben´s tatsächlich getan: Auch wenn d...
Songs From The Sparkle LoungeRH #253 - 2008
(39:24) DEF LEPPARD waren nie eine "richtige" Metal-Band, und das sind sie au...
Yeah
(47:28) Schöne Sache, so eine musikalische Reise zurück in die eigene Jugend....
Best Of
(151:51) In gleich zwei Konfigurationen, nämlich als reguläre CD und als lim...
X
Unter mangelndem Selbstbewusstsein hat DEF LEPPARD-Frontmann Joe Elliott noch ni...
Euphoria
Schon der Titel des mittlerweile neunten DEF LEPPARD-Albums macht klar, daß sic...
Slang
Joe Elliott hatte bereits im Vorfeld der Albumveröffentlichung die stilistische...
Retro Active
Kein wirklich neues Album, dieses, aber damit war ja nun auch wirklich nicht zu ...
AdrenalizeRH #60 - 1992
"Adrenalize" als bloßen Aufguß von "Hysteria" zu bezeichnen, mag etwas zu weit...
HysteriaRH #23 - 1987
Nicht-DEF LEPPARD-Fans brauchen erst gar nicht weiterlesen, für die dürfte die...
First Strike
Ätsch, reingelegt! Dies ist NICHT die neue DEF LEPPARD! Irgend jemand ist auf d...
High´n´Dry1981
Durch die Erfolge der Nachfolge-Alben „Pyromania“ und „Hysteria“ hat die...
Pyromania1983
Nachdem sich schon mit dem Vorgänger-Album „High And Dry“ einiges für die ...