RH #203Interview

SYMPHORCE

Tanga & Patronengurt

Der neue SYMPHORCE-Knaller „Twice Second“ bietet genügend Anlass für ein Interview mit Gitarrist Cede Dupont, der noch in Erinnerungen an die kurz zuvor abgeschlossene Deutschlandtour mit Grave Digger schwelgt und verklärt von den Erlebnissen berichtet.

»Es tut richtig weh, wieder zu Hause zu sein. Die Tour war der absolute Oberhammer. Wir waren erst nicht sicher, wie die Konzerte für uns laufen würden, weil wir ja keine so ganz typische traditionelle Metalmucke spielen, aber wir wurden gut aufgenommen«, zeigt sich der Schweizer überwältigt.

Dabei dürfte die deutsch-schweizerische Band weder mit Anhängern truemetallischer Klänge noch mit Fans modernerer Elemente Probleme haben.

Das sieht Cede genauso: »Ja, bei SYMPHORCE ist für jeden was dabei. Wir haben uns noch nie auf eine Richtung fixiert, und die Erwähnung von Nu Metal in Verbindung mit unserer Musik habe ich schon öfter gehört. Damit habe ich keinerlei Probleme. Für mich als Gitarristen gibt es interessante Sachen, die ich von den neuen Bands abgucken kann. Wir spielen ja auch diese Düsterriffs auf den tiefer gestimmten Siebensaiter-Gitarren. Das hört man auch auf dem neuen Album - vor allem, wenn man es mit unserer ersten CD vergleicht. Wir haben uns stetig weiterentwickelt.«

Für den Metallica-Fan ist „Twice Second“ der logische nächste Schritt, der die Fangemeinde noch größer werden lassen dürfte. Die Frische, die den neuen Silberling ausmacht, ist dem Zeitdruck zu verdanken, der sich glücklicherweise positiv...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen