RH #199Interview

KING DIAMOND

Der König lässt die Puppen tanzen

Mit „The Puppet Master“ ist KING DIAMOND ein Album gelungen, das eines Königs mehr als würdig ist, denn seit „The Eye“ konnte keine der königlichen CDs mehr so sehr überzeugen. Der wie immer redselige Däne erteilt per Telefon Auskunft über das neueste Meisterwerk, und sein Stolz ist ihm deutlich anzumerken.

»Dieses Mal haben wir noch ausgereiftere Songstrukturen, und die Leistung aller Bandmitglieder ist nie besser gewesen. Mit „The Puppet Master“ haben wir unser bestes Album aufgenommen. Das denke ich wirklich! Wären „Abigail“ und die neue CD zur gleichen Zeit veröffentlicht worden, wäre „The Puppet Master“ klar der Favorit der Hörer gewesen. Natürlich sind „Abigail“ und „Them“ auch großartige Alben, allerdings muss man den zeitlichen Hintergrund bedenken: „Abigail“ war das allererste Konzeptalbum, das auf einer Horrorstory basierte. Und unser Musikstil war damals völlig neu und einzigartig. Das hat bei den Hörern einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Würden wir heute ein Album wie „Abigail“ rausbringen, bekäme es mit Sicherheit nicht die gleiche Aufmerksamkeit, wie das 1987 der Fall war. Natürlich werden die neuen Songs immer mit den alten Klassikern verglichen. Da passiert es schnell, dass jemand beim Anhören der neuen Scheibe nur daran denkt, wie perfekt „Abigail“ war, und darüber vergisst, sich die beiden Platten auch mal vergleichend anzuhören. Der Unterschied liegt klar auf der Hand: „The Puppet Master“ ist definitiv besser!«

Die Begeisterung ist durchaus berechtigt...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsKING DIAMOND

Dreams Of HorrorsRH #330 - 2014
Metal Blade/Sony (109:16)Wer braucht heutzutage, im digitalen Zeitalter, noch ei...
Give Me Your Soul... PleaseRH #242 - 2007
Massacre/Soulfood (54:07) Machen wir es kurz und schmerzlos: Mit „Give Me You...
Deadly Lullabyes - Live (DCD)RH #211 - 2004
(41:57 & 48:16) Was haben digitale Gitarren auf einem Livealbum zu suchen?...
The Puppet MasterRH #198 - 2003
(55:48) Nur Banausen können der Meinung sein, dass alle KING DIAMOND-Platten g...
Abigail II: The RevengeRH #177 - 2002
Der Titel macht es bereits deutlich: Der Diamantenkönig hat sich an die Fortset...
House Of GodRH #157 - 2000
KING DIAMOND ist wieder ganz der Alte! Nach den etwas schwächeren letzten Alben...
VoodooRH #131 - 1998
Länger als gewohnt hat es gedauert, bis ich mich mit dem neuesten KING DIAMOND-...
The GraveyardRH #113 - 1996
Kühnemund hatte durchaus recht, als er in seiner Kritik zum neuen Mercyful Fate...
The Spider's LullabyeRH #97 - 1995
The King is back! Nach den beiden Mercyful Fate-Comeback-Alben, die trotz erstkl...
A Dangerous MeetingRH #67 - 1992
Cash-in zur Reunion von KING DIAMOND und MERCYFUL FATE. Die 16 Tracks dieser Com...
In Concert 1987 - AbigailRH #56 - 1991
Da liegt sie nun also vor, des Königs neue Kompilation. Haben oder Nichthaben, ...
The EyeRH #44 - 1990
Es gab in der letzten Zeit vermehrt Kritiken an dem King aus Dänemark mitsamt s...
ConspiracyRH #34 - 1989
"Rise from your grave, little sister!!! Rise! Rise!" KING DIAMOND ist wieder da....
The Dark Sides (Mini-LP)RH #30 - 1988
"The Dark Sides" - wir erwähnten es in den News der letzten Nummer - ...
ThemRH #27 - 1988
Die Genialität mancher Platten erkennt man eben erst später. "Abigail&quo...
AbigailRH #21 - 1987
...und der König heult wieder. Bei KING DIAMOND das gewohnte Bild: Wie auf der ...
No Presents For ChristmasRH #15 - 1985
Endlich ein neues Lebenszeichen von der dänischen Königssirene, und um es von ...
Fatal PortraitRH #15 - 1986
Tja, was soll ich noch über eine Platte schreiben, über die - obwohl noch nich...
Abigail1987
Das zweite KING DIAMOND-Soloalbum war wie der Vorgänger „Fatal Portrait“ no...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen