RH #199Interview

ASTRAL DOORS

Dio singt schwedische Schlager

Der Sänger Nils Patrik Johansson hat das einzigartige Kunststück vollbracht, sich mit zwei verschiedenen Bands in einer Ausgabe des Rock Hard für die "Dynamit"-Rubrik zu qualifizieren. Zum einen überzeugte er mit seiner Hauptband ASTRAL DOORS und dem Rainbow-lastigen Album "For The Son And The Father", zum anderen lieh er Schwedens Tastenmagier Richard Andersson für Space Odysseys "Embrace The Galaxy" seine Stimme. Diesem Doppelschlag wird in Kürze noch ein dritter Geniestreich mit den Prog-Metallern Wuthering Heights folgen. Nicht zu Unrecht wurde der umtriebige Charismatiker von Götz zur Sänger-Entdeckung des Jahres gekürt. Hut ab, alter Schwede!

»Das ist heute eine richtige Premiere«, sprudelt Patrik aufgeregt drauflos. »Ich habe nämlich noch nie zuvor ein Interview gegeben!«

Wenig scheu führt er jedoch gleich in die Geschichte von ASTRAL DOORS ein: »Alles hat eigentlich wie ein Projekt begonnen. Zwei Freunde von mir, Johan Lindstedt und Joachim Nordlund, hatten beschlossen, zusammen Songs zu komponieren. Sie brauchten einen Sänger, Texter und jemanden, der Gesangslinien schreiben konnte. Johan fragte mich, und ich stieg ein.«

Und schon waren ASTRAL DOORS geboren. Dem Namen nach zu urteilen, haben sich die Jungs entweder sehr stark mit Yoga, Uli Jon Roth oder beidem befasst.

»Der Bandname kommt von einem unserer ersten Songs, ´Far Beyond The Astral Doors´. ASTRAL DOORS ist einfach ein cooler Name. Es gibt keine Verbindung zu Uli Jon Roth, obwohl ich immer schon ein...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

ASTRAL DOORS + OHRENFEINDT + POVERTY´S NO CRIME27.09.2018KölnBogen 2Tickets
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen