RH #198Interview

BALANCE OF POWER

Generation Größenwahn?

BALANCE OF POWER schwimmen auf der Revival-Welle des US-Metal ganz weit vorne mit. „Heathen Machine“, bei uns zum Album des Monats gekürt, ist zwar schon die fünfte Platte der Briten, doch trotz der letzten großartigen Outputs kam die Gruppe aus London bisher nicht richtig zur Geltung. Mit dem neuen Werk sollte der Durchbruch aber ein Kinderspiel sein.

Lionel Hicks, Drummer und Produzent, nimmt die Glückwünsche zum bis dato besten Album der Band gerne entgegen. Dennoch macht sich bei dem zurückhaltenden Briten neben der Zufriedenheit auch leichte Verbitterung bemerkbar. Die letzten Jahre waren für die Power-Metaller kein Zuckerschlecken.

»Wir mussten unseren Sänger Lance King aus der Band schmeißen«, beginnt Lionel den Rückblick auf die schwierige Zeit. »Das Problem war, dass wir in Amerika bei dem Label unter Vertrag standen, das ihm gehörte. Ich kann dir aus rechtlichen Gründen nicht alles erzählen, aber es ging natürlich ums Geld. Wir haben relativ viele Alben in Amerika verkauft; von den Einnahmen sahen wir aber keinen Dollar. Die Angelegenheit mussten wir durch Anwälte klären lassen. Das hat Nerven gekostet.«

Aufgrund der Ereignisse sah die Band keine Basis mehr für eine Zusammenarbeit mit dem erstklassigen Sänger. Misstrauen und Enttäuschung machten eine Trennung unumgänglich.

»Aus musikalischer Sicht tat mir die Entscheidung Leid, denn Lance ist ein toller Sänger. Aber er dachte mehr ans Geschäft als an die Musik, was wir nicht fair fanden. Das war ein trauriger Tag...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen