RH #193Interview

OPETH

Melodien für Dichter und Mörder

So viel Trubel um OPETH herrschte noch nie zuvor: Binnen vier Monaten veröffentlichen die schwedischen Grunz-Proggies zwei Alben, absolvieren eine große Eurotour und starten zu ihrer zweiten US-Reise. Zwischen Kofferpacken und Reisepass-Suche fand Gitarrist Peter Lindgren Zeit, um mit uns über das neue Album „Damnation“ zu sprechen.

Peter, eure neue Scheibe ist eigentlich die perfekte Filmmusik.

»Richtig. So etwas Ähnliches hatten wir auch im Hinterkopf, als wir die Songs schrieben. Wir benötigten eine Pause von dem extremen Stoff, den wir sonst immer komponieren.«

Wobei „Damnation“ auch auf eine gewisse Art extrem ist. Die Scheibe ist zwar überwiegend ruhig und relaxt, aber immer noch meilenweit von Easy-listening-Stoff entfernt.

»Im Radio werden die Songs sicher nicht gespielt. Aber den Death-Metal-Fans muten wir dennoch einiges zu.«

Geht ihr davon aus, dass die Death-Metaller so tolerant sind und sich das Album kaufen?

»Ich denke, dass OPETH-Fans generell offener sind, weil wir ihnen schon immer einiges abverlangt haben. Lediglich kompletter Stilstand würde unsere Fans enttäuschen.«

Welche Filme passen zu OPETH-Musik?

»Unsere harten Alben passen zu Horrormovies. „Damnation“ hingegen wäre etwas für melancholische Filme, in denen irgendwer in den Armen von irgendwem stirbt - mit viel Trauer und vielen Tränen.«

Und wie sieht´s mit Natur- und Landschaftsaufnahmen aus?

»Ja, Dokumentarfilme würden ebenfalls passen. Ich schaue mir sowieso lieber gute Dokumentationen...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsOPETH

SorceressRH #353 - 2016
Nuclear Blast/Warner (56:43)Sir Åkerfeldt geht mal wieder nicht den einfachen, ...
Pale CommunionRH #328 - 2014
Roadrunner/Warner (55:53)Ihr habt kein Problem damit, dass OPETH keine Death-Met...
HeritageRH #293 - 2011
Roadrunner/Warner (57:05) Radikale Stilwechsel nach über 20 Jahren Bandgeschic...
The Candlelight Years
(209:15) Spätestens seit ihren beiden letzten bei Roadrunner veröffentlichten...
WatershedRH #253 - 2008
(55:02) Wer gedacht hatte, auch mit dem prächtigen „Ghost Reveries“ hätte...
The Roundhouse Tapes
(95:21) Diese schick verpackte Doppel-Live-CD ist gewissermaßen ein Abschieds...
Ghost ReveriesRH #220 - 2005
(66:51) Kaum zu glauben, aber OPETH haben sich erneut gesteigert. Das begnadete...
Lamentations
Wenn man mal davon absieht, dass OPETH auf der Bühne nicht gerade die extrovert...
Damnation RH #192 - 2003
(43:21) Wie angekündigt legen die schwedischen Depri-Metal-Kings nur wenige M...
DeliveranceRH #187 - 2002
(61:52) Obwohl ich die stil- und geschmackvoll zwischen Todesblei und Progressi...
Blackwater ParkRH #166 - 2001
(67:14) Im Gegensatz zum letzten Dynamitalbum "Still Life" legen die schwedische...
Still LifeRH #150 - 1999
Ein CD-Päckchen fische ich meist nur dann mit Andacht aus dem Briefkasten und r...
My Arms, Your HearseRH #135 - 1997
OPETH sind ein weiteres typisches Beispiel dafür, daß es in der heutigen Musik...
MorningriseRH #111 - 1996
Ganz schön abgepfiffen, was uns die schwedische Düster-Combo OPETH auf ihrem n...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen