RH #192Lauschangriff

TYPE 0 NEGATIVE

Alles nur geklaut

„World Coming Down“, das letzte Album der New Yorker Düsterrocker, erschien 1999. Dementsprechend groß ist die Erwartungshaltung an die neuen Songs. Bislang überraschten TYPE 0 NEGATIVE eigentlich stets damit, dass sie nie das Erwartete, sondern immer das Unerwartete taten. Ob dies auch für den fünften Longplayer „Life Is Killing Me“ gilt, versuchten wir vor Ort herauszufinden.

Als die kleine Delegation deutscher Journalisten im System-Two-Studio in Brooklyn eintrifft, befinden sich die USA seit drei Tagen im Krieg mit dem Irak. Doch während im TV auf sämtlichen Kanälen Kriegsberichterstattung rund um die Uhr läuft und in Manhattan eine Großdemonstration nach der anderen stattfindet - sowohl für als auch gegen den Krieg -, scheint das Leben in Brooklyn von der Weltpolitik völlig unberührt weiterzugehen. Die Sonne scheint, und auf der wenig befahrenen Straße vor dem Studio findet so etwas wie Kleinstadt-Idylle mitten im Herzen der Millionenmetropole statt. Das einzig „Kriegerische“ ist Peter Steeles martialisch aufgemotzter Wagen, der ein paar Minuten später mit röhrendem Motor vorfährt und aussieht, als käme er frisch aus einem „Mad Max“-Streifen. Der Rest der Band lümmelt bereits samt Familienanhang auf einer bequemen Ledergarnitur im Inneren des Aufnahmetempels, so dass die Listening-Session unverzüglich losgehen kann:

* ´I Don´t Wanna Be Me´ ist eine dank des simplen Refrains sofort gut ins Ohr gehende Nummer mit schnellem Beginn und einem rock´n´rolligen Gitarrensolo.

...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.