RH #191Interview

RACER X

Yngwie und Paulchen singen Elvis

Erst kam sein neues Soloscheibchen „Burning Organ“ und nur kurze Zeit später ein weiteres Studioalbum der legendären US-Metal-Truppe RACER X. Keine Frage: Paul Gilbert liebt den kreativen Dauerstress. Die Qualität seiner Auswürfe wird dabei immer besser - und dabei liegen bereits erste Pläne für ein weiteres neues Projekt in der Schublade.

Für sein drittes Standbein ließ sich der virtuose Gitarrist etwas ganz Besonderes einfallen: ein Album ausschließlich mit Elvis-Coverversionen, die er zusammen mit seinem Jugendidol Yngwie Malmsteen zum Besten geben will. Bereits für „Superheroes“, das letzte Studioalbum von RACER X, war ein Gitarrenduell mit dem exzentrischen Schweden geplant, das jedoch leider nie umgesetzt wurde.

»Er gehört zu meinen größten und wichtigsten Einflüssen«, erzählt Paul. »Als Teenager habe ich mir sehr viel von ihm abgeguckt, was mir dabei half, meinen eigenen Stil zu finden und mich technisch zu entwickeln. Aus diesem Grund hätte ich mir gerne mit ihm die eine oder andere Soloschlacht geliefert. Allerdings war er zum Zeitpunkt der Aufnahmen zu beschäftigt.«

Nun trafen die zwei Gitarrenhelden aber doch noch aufeinander.

»Während eines Interviews mit einem japanischen Gitarrenmagazin fragte ich Yngwie, ob er sich an dieser Elvis-Geschichte beteiligen würde. Er schien die Idee zu mögen. Nennen könnten wir die Scheibe dann „YNG and the KING“«, sinniert der chronisch gut gelaunte Saitenhexer und betont, dass in dem flüchtig geplanten Unterfangen noch...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen