RH #190Interview

LIFEHOUSE

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Dass amerikanische Rock-Acts nach Großbritannien schielen, passiert heutzutage eher selten. LIFEHOUSE aus L.A. sind da anders gestrickt: Sie unterscheiden sich mit ihrem Zweitwerk "Stanley Climbfall" stärker von der Modern-Rock/Post-Grunge-Posse um Creed, Staind, 3 Doors Down und Nickelback, als es im ersten Augenblick den Anschein hat.

Dabei schwört Bandboss und Hauptsongwriter Jason Wade (v./g.) nicht nur auf neuere Pop-Bands wie Radiohead, Travis und Coldplay, sondern vor allem auf die legendären Kompositionen aus der Feder von Lennon, McCartney & Co.

»Die Beatles sind für mich die größte Band aller Zeiten. Mit Radiohead und Konsorten habe ich mich erst in den letzten Monaten intensiver beschäftigt. Groß geworden bin ich aber mit Kapellen wie Nirvana und Pearl Jam«, weiß der bekennende Christ zu berichten, der trotz seiner jungen Jahre schon eine Menge von der Welt gesehen hat. So lebte der heute 22-Jährige vier Jahre in Asien, wo seine Eltern als christliche Missionare arbeiteten, bevor es die Familie für einige Zeit ins regnerische Seattle verschlug. Dort kam Jason erstmals mit den Mitbegründern der Grunge-Bewegung in Berührung, die zu seiner musikalischen Sozialisation entscheidend beitrugen.

»Obwohl ich damals noch sehr jung war, also noch keine Konzerte besuchen durfte, und wir bereits nach einigen Monaten nach L.A. weitergezogen sind, hat Seattle reichlich Spuren in mir hinterlassen. Musikalisch und menschlich.«

Für eine im sonnigen Los Angeles beheimatete Combo...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen