RH #190Interview

MASTERPLAN

Ein neuer Stern am Heavy-Himmel

MASTERPLAN, die neue Band der beiden langjährigen Helloweenesen Roland Grapow und Uli Kusch, steht mit ihrem brillanten Songwriting nicht nur für eines der stärksten Power-Metal-Alben der letzten Jahre, sondern hat live im Vorprogramm von Hammerfall bereits ihre außergewöhnliche Klasse bewiesen. Garant für glanzvolle Momente ist neben der ultra-tighten Performance der Instrumentalisten vor allem ein leidenschaftlicher Sangesgott: Jorn Lande.

10. Januar, Tilburg, "013". Im 15 Millionen Mark teuren, modernsten Rock´n´Roll-Tempel Europas, der Ende 1998 mit einer denkwürdigen Savatage-Show eröffnet wurde, legen MASTERPLAN die letzten Fesseln ab. »In den zehn Tagen vor Beginn der Tour hatte ich extremes Lampenfieber«, schüttelt sich Drummer Uli Kusch bei der Erinnerung an den Countdown vor der Feuertaufe als Opening-Act von Hammerfall. »Und gestern Abend bei unserem allerersten gemeinsamen Gig in Osnabrück waren wir alle doch noch ziemlich angespannt.« Kein Wunder: Schließlich hatte die neuformierte Band gerade mal vier gemeinsame Proben in einem Hamburger Bunker hinter sich, als man sich gemeinsam mit den Labelkollegen Nostradameus in den Nightliner quetschte.

Während der 45 Minuten vor der mit 1.500 Hammerfall-Fans gut besetzten "Westkurve" des "013" ist von Bühnenangst dagegen nichts zu spüren. Iron Savior-Basser Jan kämpft sich trotz eines entzündeten Weisheitszahns mit hühnereidick geschwollener Backe wacker durch den Set, und Jorn Lande lässt sich auch durch den Ausfall...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen