RH #188Lauschangriff

THE HAUNTED

Das Fließband steht still

„The Haunted Made Me Do It“ brachte im Jahre 2000 frischen Wind in die Szene und kann mit dafür verantwortlich gemacht werden, dass Thrash Metal bis zum heutigen Tage ein kleines Revival erlebt. Mittlerweile haben sich THE HAUNTED erneut in die Startlöcher begeben und sind bereit, mit „One Kill Wonder“ ihr drittes Stahlgeschoss auf die Menschheit loszulassen. Patrick Schmidt justierte vorab die Lauscher auf Empfang und stellte fest, dass die Produktion von „One Kill Wonder“ eine ausgesprochen relaxte Angelegenheit war.

Interessantes Wechselspielchen, das die schwedischen Slayer-Soundalikes da betreiben. Ihr selbstbetiteltes Debüt zimmerten THE HAUNTED noch im Studio Fredman in Göteborg ein, ehe man für „The Haunted Made Me Do It“ seinen Arsch ins Berno-Studio nach Malmö bewegte. Für „One Kill Wonder“ ist man wieder in heimische Gefilde, sprich ins Fredman, zurückgekehrt. Logische Konsequenz: Album Nummer vier wird erneut im Berno aufgenommen.

»Das Fredman liegt sozusagen in unserer unmittelbaren Nachbarschaft. Das ist der Hauptgrund, warum wir für „One Kill Wonder“ wieder nach Göteborg zurückgekehrt sind«, berichtet Frontmann Marco Aro, der vor kurzem Papa geworden ist. »Es war für uns ein Vorteil, nach einem stressigen Studiotag nach Hause gehen zu können und für einige Stunden abzuschalten. Am nächsten Tag waren wir dann in der Lage, mit freiem Kopf weiterzuarbeiten. Die gesamte Produktion von „One Kill Wonder“ war dermaßen stressfrei, dass es mir fast schon unheimlich...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

AT THE GATES + TANKARD + THE HAUNTED + WARPATH + D.R.I. + HATEBREED + DEATHRITE + RYKER´S + A TRAITOR LIKE JUDAS + DECAPITATION + u.v.m.27.07.2018
bis
28.07.2018
Essen, Viehofer PlatzNORD OPEN AIRTickets