RH #182Titelstory

SOULFLY

Auf der Suche nach dem inneren Frieden

Max Cavalera ist ein interessanter Typ. Vom einfachen Thrasher aus Brasilien mutierte er zum Sprachrohr der Jugend einer ganzen Nation, um dann plötzlich nur noch über den Tod zu philosophieren und den Sinn des Lebens zu hinterfragen. Außerdem schafft er den Spagat zwischen seinem Dasein als treusorgender Familienvater und als hart rockender Metal-Revoluzzer.

Phoenix, Arizona. Eine Stadt mitten in der Wüste. Hier ist es schon im April über 30 Grad warm, und hier gibt´s noch jede Menge Platz. Kein Wunder also, dass sich die Stadt immer mehr ausbreitet - wen stört´s schon, wenn die Wüste ein paar Quadratkilometer weniger groß ist? Höchstens die Riesenkakteen, die dem Bauwahn zum Opfer fallen. Immer mehr betuchte Leute ziehen von der versmogten und überfüllten Westküste hierher, weil sie sich hier sicherer und unbedrängter fühlen.

Vor wenigen Monaten stand das Wochenendhaus der Familie Cavalera noch relativ einsam in der Wüste außerhalb des Stadtgebiets. Inzwischen siedeln sich allerdings auch hier immer mehr Menschen an; eine neue Ortschaft entsteht. Trotzdem ist es auf dem Cavalera-Anwesen immer noch sehr ruhig und friedlich.

»Du musst nur aufpassen, wenn du dich vom Haus weg bewegst«, warnt Max. »Hier gibt´s jede Menge Klapperschlangen und kleine, aber gefährliche Skorpione. Und jetzt ist gerade der Zeitpunkt, wo sie alle aus ihren Winterschlupflöchern gekrochen kommen.«

Aha. Nicht zu vergessen die komischen Stachelpflanzen, die auf Körperwärme reagieren und sich an dir...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.