RH #181Interview

MOTHER TONGUE

Gefallene Engel mit offenen Augen

1994 veröffentlichten MOTHER TONGUE ihr selbstbetiteltes Debüt, dessen emotionale Tiefe und beeindruckende Dynamik auch heute noch Maßstäbe setzen. Eine Welttour als Support von The Cult - Ian Astbury ist immer noch ein großer Fan und enger Freund - versprach den Durchbruch, doch stattdessen löste sich die Band aus Los Angeles auf. Nach sechsjähriger Pause steigt sie jetzt wie Phönix aus der Asche empor und hat mit „Streetlight“ ein weiteres Stück essenzieller Rock-Geschichte im Gepäck.

Bevor das bärenstarke zweite Album zur Sprache kommt, muss jedoch zunächst mal die Vergangenheit aufbereitet werden. Gitarrist Christian Leibfried ist ein freundlicher Gesprächspartner und gibt bereitwillig Auskunft, aber man merkt ihm an, dass ihn das unschöne Thema immer noch etwas belastet.

»Unser Label Epic dachte damals, dass sich unsere Scheibe von alleine verkauft, und verzichtete auf „begleitende Maßnahmen“, wie es in der Fachsprache so schön heißt. Es wurde keinerlei Werbung geschaltet, so dass uns das Publikum auf der Tour mit The Cult überhaupt nicht kannte. Zudem war unser Album in den jeweiligen Konzert-Städten oft gar nicht erhältlich. So blieben die Verkaufszahlen weit hinter den Erwartungen zurück. Seitens der Plattenfirma gab es keine Anzeichen für ein größeres Engagement, und als die Verantwortlichen dann auch noch unsere Demos für das zweite Album ausnahmslos als untauglich befanden, baten wir um eine Vertragsauflösung. Wir waren zwar von unseren Songs überzeugt, hatten...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen