RH #178Titelstory

DOWN

Die Axt im Walde

Am 26. März ist es soweit: Sechs lange Jahre nach dem bahnbrechenden Debüt "NOLA" veröffentlichen DOWN ihr zweites Album. Und mit dieser Scheibe definiert die aus Phil Anselmo, Rex Brown (beide Pantera), Kirk Windstein (Crowbar) sowie Pepper Keenan und Jimmy Bower (beide C.O.C.) bestehende Allstar-Band endgültig den "typischen" New Orleans-Sound, wie das Rock Hard beim Showdown in New York feststellen konnte.

DAS ALBUM

 

Der Kontrast zwischen den von livrierten Sicherheitsleuten durchgeführten peniblen Kontrollen am Einlass und der Szenerie im 16. Stock des „Rockefeller Plaza“ könnte krasser nicht sein. DOWN haben sich - verstärkt durch Phil Anselmos Frau Stephanie „Opal“ Weinstein - komplett zur Promo des mit Spannung erwarteten zweiten Albums eingefunden.

Im Konferenzraum von Elektra Records benimmt sich das Quintett wie die berühmte Axt im Walde. Nicht nur, dass die Band so rüberkommt, als wäre sie direkt vom Tresen einer üblen New Orleans-Spelunke nach New York gebeamt worden - man hat offensichtlich auch nicht vor, das Gelage in den nächsten Stunden zu beenden. „Crown Royal“-Whiskey und Bier sind Trumpf, es wird Kette geraucht, und Kirk Windstein geht es meterweit am Arsch vorbei, dass sich gleich mehrere Angestellte über die enorme Rauchentwicklung seiner Zigarre echauffieren. Im Hintergrund dröhnt aus einem Ghettoblaster das erst am heutigen Tag abgelieferte neue Album, und das lässt nur einen Schluss zu: „NOLA“ war ein Killer-Debüt, aber „Down II“ geht weiter und...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.