RH #176Interview

BURDEN OF GRIEF

Death Metal mit Anspruch

Mit einer Plus/Minus-Kritik musste sich die „Unerhört!“-Entdeckung BURDEN OF GRIEF in unserer Oktober-Ausgabe zufrieden geben. Dabei hat „On Darker Trails“, das neue Album der Death-Metaller, uneingechränkt Gehör verdient.

BURDEN OF GRIEF seien für eine deutsche Band zu „Göteborg-beeinflusst“, meinte Wolf-Rüdiger Mühlmann in seiner Minus-Kritik und bezeichnete die Band mehr oder weniger als In Flames/Dark Tranquillity-Kopie, was die Jungs meiner Meinung nach nicht verdient haben.

»Ich war im ersten Moment ziemlich geschockt, als ich Wolf-Rüdigers Kritik gelesen habe«, gesteht Gitarrist Philipp Hanfland. »Die erste Scheibe hatte ihm ja noch richtig gut gefallen - und jetzt auf einmal sieht er das ganz anders. Das hat mich schon etwas gewundert - zumal ich seine Argumente auch nicht ganz nachvollziehen kann. Ich finde nicht, dass die Schweden das Recht gepachtet haben, Death Metal und Melodien zu verbinden. Er hat allerdings Recht, wenn er sagt, dass wir einen schlechten Veröffentlichungstermin erwischt haben, weil parallel die ganzen Hammer-Alben von Destruction, Kreator, Emperor usw. rausgekommen sind. Das macht sich schon bemerkbar. Als unsere letzte Platte rauskam, war außer Fleshcrawl keine andere Death Metal-Band mit einer Neuveröffentlichung am Start; da hatten wir es leichter, auf uns aufmerksam zu machen. Davon abgesehen, finde ich Wolf-Rüdigers Kritik aber überzogen.«

Stimmt. Wolf hat zwar nicht Unrecht, wenn er In Flames- und Dark Tranquillity-Einflüsse ausmacht -...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen