RH #175Interview

CRIMINAL

Ein 2.000 Jahre altes Krebsgeschwür

Die Szene streitet, ob die neue Slayer nun etwas taugt oder nicht. Na und? Solange es derart geile Alternativen wie The Haunted oder die Chilenen CRIMINAL gibt, kann dies dem qualitätsbewussten Extrem-Banger schnuppe sein. Zumal das Drittwerk der Anden-Thrasher stilistisch mehr denn je an die Glanzzeiten der Totschläger erinnert, dabei aber verdammt viel eigene Identität mit in die Waagschale wirft.

Das findet auch Anton Reisenegger, der singende und Gitarre spielende Chef der kriminellen Vereinigung, den es mittlerweile von Chile nach Spanien verschlagen hat.

»Öhm, da war ich eine Zeit lang. Jetzt lebe ich in England«, trompetet der gut gelaunte Blondschopf in den Hörer.

Woher diese Reisewut? Keinen Bock mehr auf Chile?

»Schon irgendwie. Die Lebensumstände in Chile sind nun mal nicht die besten. Der monatliche Mindestlohn liegt dort bei etwa 270 Mark, aber ein simpler Gitarrenverstärker kostet ungefähr genauso viel. In erster Linie bin ich aber ins Ausland gegangen, um CRIMINAL weiter voranzubringen. Wenn alles klappt, wird der Rest der Band bald ebenfalls nach Europa kommen.«

Hmmm, wie nehmen denn die Fans in Chile diese Veränderung auf? Halten die euch jetzt für fahnenflüchtige Verräter?

»Im Gegenteil. Sie sehen darin eher die Chance, dass, wenn wir im Ausland bekannter werden, dies auch Türen für andere chilenische Metalbands öffnen könnte.«

Also weitgehend Friede, Freude, Eierkuchen. Trotzdem gibt es auch „Opfer“ der Umzugsaktion zu beklagen. Da Herr Reisenegger,...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen