RH #174Interview

LACRIMOSA

Eine große Pizza mit viel Käse

Das moderne Leben ist geprägt von ungebrochenem Spießertum und hohlen Phrasen. Wölfi Schäfer unterhielt sich mit LACRIMOSA-Mastermind Tilo Wolff über den ganz alltäglichen Wahnsinn zwischen Konsumterror und Kreativität.

Spätestens seit „Inferno" ist die Gothic-Rock-Institution um den charismatischen Frontmann und begnadeten Texter/Songwriter Tilo Wolff aus der Metalszene und dem Rock Hard nicht mehr wegzudenken. Dass LACRIMOSAs einzigartiger Sound nicht jedermanns Geschmack ist, zeigte sich indes auch am schlechten Abschneiden des neuen Meisterwerks „Fassade", das einige unserer Soundchecker überfordert oder aufgrund der eher spärlich vertretenen metallischen Momente einfach nur kalt gelassen haben dürfte.

Der musikalischen Klasse tut dies jedenfalls keinen Abbruch, weshalb sich der mächtig relaxt und zufrieden klingende Tilo einen Tag nach der PopKomm meldete, um uns einen Einblick in das titelgebende Konzept zu gewähren.

 

Na, die PopKomm ohne bleibende Schäden überstanden?

»Äh, klar. Ich hab sie mir dieses Jahr gleich gespart. Da rennen doch nur supergestresste und genervte Typen rum, die sich für Verspätungen entschuldigen und einen telefonischen Termin für die folgende Woche vereinbaren. Sorry, aber darauf kann ich verzichten.«

Dabei wäre das die Gelegenheit gewesen, Promotermine wahrzunehmen oder in Sachen Label aktiv zu werden, zumal es um Hall Of Sermon zuletzt recht ruhig geworden ist...

»Na ja, der Interview-Marathon fängt eigentlich morgen an, und das mit...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen