RH #172Interview

ROLLINS BAND, HENRY ROLLINS

Eisenheinrich sprengt die Grenzen der Zeit

40 Jahre alt ist Henry „Stiernacken“ Rollins im Februar geworden, doch während bei anderen Herren seines Alters nach der dritten Midlife-Crisis langsam die Pobacken und Bierbäuche unschön zu hängen beginnen, strotzen die Muskelberge des Workaholics immer noch vor Kraft und Elan. Michael Rensen testete fürs Rock Hard, ob auch die Stimmband-Reflexe des Multitalents noch in Ordnung sind.

Nachdem Henry mit seinem letztjährigen, sehr rotzrockigen Album „Get Some Go Again“ für eine handfeste Überraschung sorgte - vorbei waren die Tage der jazzig-vertrackten ROLLINS BAND -, stiftet auch sein neuer Blitzableiter „Nice“ wieder Verwirrung der positiven Sorte. Der Grundtenor der letzten Scheibe wurde beibehalten, doch bei Stücken wie ´Up For It´ oder ´I Want So Much More´ grooven plötzlich soulige Background-Sängerinnen durchs Klangbild, und vereinzelte Swing-Parts ziehen „Nice“ endgültig aus der Straßenrock-Schublade.

»So viele neue Einflüsse haben wir doch gar nicht auf der Platte«, wiegelt Henry ab, der um elf Uhr morgens einen gewohnt freundlichen, professionellen und aufgeräumten Eindruck hinterlässt. »Wenn wir eine neue Scheibe in Angriff nehmen, machen wir uns keine Gedanken darüber, wie sie schlussendlich klingen wird. Wir halten uns alle Möglichkeiten offen. Die Idee mit den Background-Sängerinnen kam von meinem Manager, der vorher schon mal mit den Hühnern gearbeitet hatte. Mir war zuerst überhaupt nicht klar, wie wir sie in unsere Songs einbauen sollten, aber ich stimmte...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen