RH #172Interview

SONATA ARCTICA

Cognac für die Pauker

In Sachen Melodic-Speed Metal haben sich SONATA ARCTICA binnen kürzester Zeit in die absolute Spitzenklasse katapultiert. Kein Wunder, dass die Finnen im 2000er-Rock Hard-Poll bei den Newcomern einen fetten zweiten Platz abräumten. Jetzt melden sie sich mit „Silence“ trotz des irreführenden Albumtitels lautstark zurück. Entsprechend euphorisch zeigt sich auch Band-Boss Tony Kakko im Interview.

»In Japan sind schon in den ersten Tagen 27.000 CDs über den Tisch gegangen«, strahlt der Sänger und Keyboarder. »Das ist einfach unglaublich!«

Besonders nachdem man den Eindruck hatte, dass die dortigen Fans vom Teutonen-Style-Melo-Speed langsam die Schnauze voll hätten. Aber in letzter Zeit hat die skandinavische Retro-Welle wieder frischen Wind in die Szene gebracht.

»Und den Hauptverdienst daran haben Stratovarius! Sie sind sicherlich die Band, die am meisten in Bewegung gesetzt hat. Ansonsten fällt mir da überhaupt niemand ein, der wirklich stilprägend war. Aus Schweden kommen ja höchstens Hammerfall. Wir haben natürlich auch viel von den Deutschen gelernt. Helloween gefielen mir früher allerdings besser. Ich finde es zudem schade, dass sie live die ganz alten Classics weglassen. Wenn man sein Publikum respektiert, kommt man an seinen Hits meiner Meinung nach nicht vorbei. Dann sollen sie halt ´ne Viertelstunde länger spielen!«

Warte mal ab, was du in zehn Jahren sagst, wenn die Leute immer wieder nach Songs von eurem Debüt krähen und du keinen Bock mehr drauf hast.

»Stimmt!...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsSONATA ARCTICA

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen