RH #171Interview

ABSU

Genial durchgeknallt!

Die Texaner ABSU, die soeben mit „Tara“ ein mörderisches neues Album abgeliefert haben, zählen mit Sicherheit zu den extremsten Black-Thrash-Bands des Planeten. Sie knüppeln ohne Rücksicht auf Verluste - aber immer mit Stil und Klasse.

Equitant Ifernain (bass), Shaftiel (guitar) und Sir Proscriptor McGovern (drums & vocals) sind erstklassige Musiker, kein Zweifel, und sie haben einen völlig eigenen, unverkennbaren Stil entwickelt, der zu gleichen Anteilen auf Thrash- und Black Metal basiert. Besonders die unglaublich energische, rasend schnelle und rhythmisch äußerst komplizierte Schlagzeugarbeit von Proscriptor, der auch noch den größten Teil der Vocals übernimmt, verdient über die Knüppel-Szene hinaus Beachtung. Proscriptor spielt so charakteristisch, dass man ihn auch als Drummer in anderen Band-Projekten (z.B. bei Melechesh; s.a. Story im letzten Heft) sofort erkennt, was ja im Schlagzeugbereich alles andere als die Regel ist. Dave Lombardo, Pete Sandoval, Max Kolesne, Gene Hoglan, Paul Mazurkiewicz, vielleicht Hellhammer... Wie viele andere Drummer aus dem Extrem-Metal-Bereich kennt ihr noch, die einen wirklich eigenen, unverwechselbaren Stil haben? Nicht allzu viele, richtig? Proscriptor ist also eine der rühmlichen Ausnahmen (im Black-, Thrash- und Death Metal), die sich an zwei Händen abzählen lassen - und darüber hinaus einer der ungewöhnlichsten und interessantesten, aber auch durchgeknalltesten Typen einer Szene, die vor aufgeblasenen Selbstdarstellern nur so wimmelt. Von Proscriptor bekommt man keine leeren Phrasen zu hören, und er nervt auch nicht mit stupidem „Wir sind die Größten und metzeln alle Christen nieder“-Geschwafel. Stattdessen entpuppt sich der Texaner als verrückter, wirrer, aber auch nachdenklicher und intelligenter Gesprächspartner, der mich sowohl in seiner Art als auch in seiner Lebensphilosophie etwas an King Diamond, mit dem er „rein zufällig“ befreundet ist, erinnert. ...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen