RH #171Interview

HIM

Bleifreier Boxenstop

„Razorblade Romance“ ist Vergangenheit. HIM legen momentan letzte Hand an den Mix des Nachfolgers „Deep Shadows And Brilliant Highlights“. Trotz des enormen Termindrucks unterbrach die Band die Studioarbeit und spielte einige Festivalshows. Wir begleiteten die Finnen zu den Rock am Ring- und Rock im Park-Festivals.

Flughafen Köln-Bonn am Vortag des Rock am Ring-Gigs: Die finnische Crew ist eingetroffen, die Betreuerin der Plattenfirma ist da, der Tourbus auch - nur von der Band fehlt jede Spur. Für die erste Singleauskopplung ´Pretending´ haben HIM in London unter der Regie von Kevin Godley (der bereits mit Bands wie U2, The Police und Duran Duran gearbeitet hat) ihr Video abgedreht. Sie verpassten den Flieger und treffen nun zwei Stunden später ein. An sich kein großes Problem, wenn nicht deshalb die für den Abend geplante Dreifach-Gold-Verleihung für das „Razorblade Romance“-Album gecancelt werden müsste.

Ville & Co. interessiert das wie immer nur am Rande, als sie endlich aus dem Flughafengebäude wanken und dabei so ganz und gar nicht dem Image von edelmetalldekorierten Superstars entsprechen. Besonders Gitarrist Linde (in großzügig bemessenen giftgrünen Army-Klamotten und Sandalen) und Basser Migé (zerrissene Jeans, knallrotes T-Shirt, weiße Fellweste, Sandalen und - Achtung! - turbanähnlich um den Kopf geschlungene Mullbinden) sehen aus, als hätten sie sich vor kurzem in einem Kleidercontainer des Roten Kreuzes bedient. Von einem Bußgang nach Canossa kann trotz des...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen