RH #169Schwatzkasten

W.A.S.P.

BLACKIE LAWLESS (W.A.S.P.)

 

Seit den frühen Achtzigern gehört BLACKIE LAWLESS mit seiner Schock-Rock-Truppe W.A.S.P. zu den Aushängeschildern der Hartwurst-Szene. Höchste Zeit für einen Schwatzkasten, in dem der „Gesetzlose“ beweist, dass er mehr kann, als blutige Koteletts ins Publikum zu werfen und leicht geschürzte Damen über die Bühnenbretter zu scheuchen. Ring frei für eine der schillerndsten Persönlichkeiten des Rock´n´Roll!

 

 

Wo bist du aufgewachsen?

»In New York, und dort hat es mir immer sehr gut gefallen. Als ich dann anfing, Musik zu machen, habe ich jedoch aus Karriere-Gründen beschlossen, nach Los Angeles zu ziehen. Ich war damals 19 Jahre alt und erlitt den typischen Kulturschock, den jeder Mensch von der amerikanischen Ostküste in Kalifornien bekommt. Die ersten Jahre nach meinem Umzug waren eine ganz schöne Umstellung.«

 

Was war die verrückteste Sache, die du je angestellt hast?

»Ich habe alles in allem bisher ein ziemlich verrücktes und ungesundes Leben geführt. Eigentlich müsste ich längst tot sein - und das ist kein Witz! Aus diesem ganzen Irrsinn das absolut Verrückteste rauszufiltern, ist echt unmöglich. Bevor es mit W.A.S.P. richtig losging, gab es beispielsweise eine Zeit in meinem Leben, wo ich leicht hätte umgebracht werden können.«

 

Was war der peinlichste Moment in deinem Leben?

»Oh, das ist echt ´ne schwierige Frage, denn es gibt nicht viele Dinge, die mir peinlich sind. Du sprichst hier immerhin mit jemandem, dessen Sägeblatt-verzierte Hose bei einer Arena-Show...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

RAMMSTEIN + DEEP PURPLE + EVANESCENCE + IN FLAMES + FIVE FINGER DEATH PUNCH + ROB ZOMBIE + EMPEROR + ALTER BRIDGE + EUROPE + EPICA + u.v.m.16.06.2017
bis
18.06.2017
BE-DesselGRASPOP METAL MEETINGTickets
W.A.S.P.10.11.2017CH-LausanneLes DocksTickets
W.A.S.P.11.11.2017CH-PrattelnZ7 Tickets
W.A.S.P.14.11.2017HamburgMarkthalleTickets
W.A.S.P.15.11.2017HannoverCapitolTickets
W.A.S.P.16.11.2017SaarbrückenGarageTickets
W.A.S.P.17.11.2017OberhausenTurbinenhalle Tickets
W.A.S.P.18.11.2017GeiselwindMusic Hall Tickets
W.A.S.P.20.11.2017FrankfurtBatschkapp Tickets
W.A.S.P.21.11.2017StuttgartLKATickets
W.A.S.P.22.11.2017MünchenBackstage Tickets
W.A.S.P.26.11.2017AT-WienArena Tickets

ReviewsW.A.S.P.

GolgothaRH #341 - 2015
Napalm/Universal (54:19)Ein bisschen grinsen muss man schon, wenn man sich die c...
BabylonRH #270 - 2009
Hatten wir das nicht schon mal? Der Gedanke schießt einem in schöner Regelmä...
The Best Of The Best
(152:27) Im Zuge des überraschend grandiosen aktuellen Albums „Dominator“ ...
DominatorRH #240 - 2007
Demolition/Soulfood (43:29) Na endlich! Blackie Lawless macht dem Namen W.A.S.P...
The Neon God Part II: The DemiseRH #210 - 2004
(46:44) Über die letzten Live-Eskapaden des gesetzlosen Blackie konnte man im...
The Neon God: Part 1 - The RiseRH #205 - 2004
(52:16) Ganz egal, wie wenig innovativ alle letzten W.A.S.P.-Alben waren: Die c...
The Neon God: Part 1 - The RiseRH #205 - 2004
Also nee, jetzt reicht´s langsam. Ich bin wirklich ein großer Verehrer von Bla...
Dying For The WorldRH #182 - 2002
Da mir die von Götz seinerzeit im ?Helldorado?-Review aufgestellte, kühne und ...
Unholy Terror
Es gab mal Zeiten, da war Blackie Lawless richtig innovativ. Seine ersten beiden...
The StingRH #164 - 2001
(66:10) Eine Best-of im Livegewand ist so ungewöhnlich nicht. Das Besondere an ...
The Best Of The Best 1984-2000
Abgesehen von ihren verdächtig konservativen Philosophien waren W.A.S.P. in ihr...
HelldoradoRH #145 - 1999
Wenn man ehrlich ist, muß man auch als W.A.S.P.-Fan zugeben, daß Blackie Lawle...
Double Live Assassins
Auch wenn die letztjährige W.A.S.P.-Tour für viele DAS Ärgernis schlechthin w...
K.F.D.
W.A.S.P. machen es ihren Fans nicht leicht. Viele hatten wohl nach dem erneuten ...
Still Not Black Enough
Blackie Lawless ist sich hunderprozentig treu geblieben. Nach dem Rücktritt vom...
First Blood...Last Cuts
Blackie Lawless hat im Interview an anderer Stelle dieser Ausgabe ja bereits aus...
The Crimson IdolRH #62 - 1992
Endlich wieder mal traditionell orientierter Metal der Handelsklasse A. "Th...
The Headless ChildrenRH #32 - 1989
Die Zeiten, als W.A.S.P. mit Kult-Songs wie 'Animal' oder 'I Wanna BeSomebody' e...
The Last CommandRH #14 - 1985
W.A.S.P. gehen bei ihrem Nachfolgewerk in genau dieselbe Ecke wie ihre Label-Gen...
I Wanna Be Somebody
Was soll man zu dieser Scheibe noch groß sagen? Die meisten von euch werden sie...
W.A.S.P.1984
W.A.S.P. waren die „bösere“ Variante von Slade, Alice Cooper und Kiss und s...