RH #169RH vor 10 Jahren

Bürsteln mit Black Bambi

Unsere Mitarbeiter hielten sich im Rahmen der 50jährigen RH-Feierlichkeiten des Vormonats in erster Linie an hemmungslosen Suff, frische Freakadellenbrötchen oder Höllenhund-Sex. Nur für eine Reihe von Zahnarztpatienten in Bayern bedeutete das Jubelfest „endless pain", wie man den Leserbriefseiten von RH 51 entnehmen konnte...

RH-Kundin Sigrid aus Wending würzte das damalige Druckerzeugnis nämlich mit dem Dankeschön: „Nachdem wir gestern die halbe Nacht das Rock Hard-Spiel gespielt haben, sitze ich heute total k.o. in meiner Zahnarztpraxis und sehe die Zähne nur noch durch einen Schleier. Thank God it´s Friday!" Das werden sich die Opfer verirrter Wasserpumpenzangen-Attentate („Oje, jetzt hab´ ich den Siebener oben links statt unten rechts rausgeholt!") oder neblig ausgeführter Wurzelspitzenresektionen („Shit, mir ist grad die letzte Bohrfräse in Ihre Speiseröhre gefallen...") ebenfalls gedacht haben. Wir möchten gar nicht erst wissen, wie in diesem Institut montags gearbeitet wird...

Zartbesaitete Dentist Metal Massacre-Opfer, denen an dieser Stelle der Appetit vergangen ist, werden spätestens in den Kleinanzeigen von allerlei Scherzkeksen wieder aufgepäppelt. Die Rheinhessen-Combo ABSTRACT ist verzweifelt auf der Suche nach einer Sängerin „mit leichten Verhaltensstörungen", und Frischfleisch-Fanatikerin Carmen S. aus V. wünscht sich eine „fähige Langhaarbürste zum gemeinsamen Bürsteln. Späteres Kennenlernen nicht ausgeschlossen!"

Auch an der Zocker-Front fliegt die Kuh...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.