RH #169Lauschangriff

TRISTANIA

Leben wie Gott in Frankreich

Der Gothic Metal ist tot - es lebe der Gothic Metal! Konfus? Keineswegs, wenn man bedenkt, dass der allmonatliche Output an Gothic-Releases zwar nicht kleiner, aber dafür immer belangloser wird, andererseits die Speerspitze des Genres derzeit zu neuen Ufern aufbricht, um sich weiterzuentwickeln. Dazu gehören auch TRISTANIA aus Norwegen, die in Südfrankreich ihr mittlerweile drittes Album eingespielt haben und sich quasi nebenbei von ihrem langjährigen Sänger Morten Veland trennten.

Freitag, nordhessische Provinz, sechs Uhr morgens: Ein missmutiger Rock Hard-Korrespondent stapft Richtung Bahnhof. Es ist schweinekalt - die Frisur hält.

Freitag, Marseille, 19 Uhr: Es herrscht strahlender Sonnenschein, doch der Mistral fegt mit Urgewalt durch die Straßen der südfranzösischen Hafenstadt. Die Frisur ist hinüber.

Samstag, Marseille, drei Uhr in der Früh: Scheiß auf die Frisur! Der RH-Korrespondent ist stramm wie eine Natter, zieht in einem Rockclub blank und spielt ein virtuoses Solo auf der Schwanzgitarre. (Könnten Sie das bei nächster Gelegenheit mal etwas genauer erläutern, Herr Stappert? Danke! - Red.)

Samstag, 15 Autominuten von Marseille entfernt, 14 Uhr: Ankunft im Studiokomplex des von Norwegen nach Frankreich ausgewanderten Produzenten Terje Refsnes. Die Sonne brennt vom Himmel, Aspirin wirkt.

...und so langsam zeigt sich, vor welch phantastischem Background TRISTANIA ihre neue Platte aufnehmen. Ein weitläufiges Areal mit drei flachen Gebäuden im mediterranen Stil,...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen