RH #169Interview

GODSMACK

Ein paar hundert Bands später

Eine typische Tellerwäscher-Biographie liegt hinter ihnen: Die Chartstürmer aus Boston hatten das Glück, von ihrem nur 2.500 Dollar teuren Debüt - soviel verpulvern andere Acts im Studio am Kaffeeautomaten - in den USA mehr als drei Millionen Einheiten abzusetzen. Dabei segeln GODSMACK nicht im Windschatten angesagter Trend-Bands, sondern erinnern mit ihrem düster groovenden Sound an einen Bastard aus Metallica, Pantera, Sabbath und Alice In Chains.

An die Tatsache, dass ca. 80 Prozent der Interviews telefonisch abgewickelt werden, habe ich mich als Schreiber dieses Blatts im Laufe der Jahre gewöhnt. Dass inzwischen immer mehr Gespräche am Handy stattfinden, weil die betreffende Band gerade auf Tour ist, finde ich hingegen völlig panne. Vor allem, wenn der Akku des Interviewten beinahe leer ist und einem noch nicht mal 20 Minuten Zeit zur Verfügung stehen, um einer schillernden Persönlichkeit wie GODSMACK-Mastermind, -Sänger und -Teilzeitdrummer Sully Erna auf den Zahn zu fühlen.

Sully, von wo rufst du gerade an?

»Ich laufe gerade mit meinem Handy in Sherbrooke vor der Halle rum. Das liegt bei Montreal. Heute ist der erste Tag unserer zweiwöchigen Kanada-Tour mit Econoline Crush als Support, nachdem wir erst kürzlich unsere US-Tournee mit Staind beendet haben.«

Weißt du, warum Europa erst jetzt in den Genuss eures zweiten Albums „Awake" kommt? In den Staaten erschien die CD bereits im letzten Herbst, genauer gesagt an Halloween.

»Wenn ich richtig informiert bin, dann hat...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen