RH #168Interview

BLACKMAIL

Mit dem Metzger durchs Universum

Die ebenso verschrobene wie sympathische Koblenzer Rock-Szene um Bands wie Scumbucket und BLACKMAIL hat erneut im Alleingang den deutschen Post-Grunge gerettet. BLACKMAILs dritter Seelenwärmer „Bliss, Please“ hält jedem Vergleich mit Scheiben aus Übersee stand und widerlegt die leider oft nur allzu wahre These, Mitteleuropäer hätten soviel Gespür für Alternative-Sounds wie Elefanten für Stepptanz.

»Jaaaa?«, schnurrt es abends um sechs verschlafen aus der Telekom-Muschel. Am anderen Ende der Leitung wälzt sich Sänger Aydo Abay mühsam aus den Federn. »Oh, du hast mich geweckt. Ich hab´ gerade Nachtdienst im Krankenhaus. Ist aber nur aushilfsweise, denn bald geht´s ja schon wieder auf Tour. Lass mich nur schnell ´nen Kaffee aufbrühen.«

Eine Viertelstunde später darf Aydo erst mal erklären, wie man mit dem nicht gerade megasellerverdächtigen BLACKMAIL-Sound - einem originellen Mix aus Sechziger-Psychedelic-Geschrammel, Grunge in seiner Urform, Stoner-Riffwänden und spacigen Traumwandeleien - an einen Majordeal kommt:

»Als wir uns damals mit unserem Debüt bei den Majors vorstellten, wollte uns keiner haben, doch im Vorfeld des zweiten Albums „Science Fiction“ standen einige der großen Labels plötzlich bei uns auf der Matte. Damals war uns die Sache aber noch zu heikel, weil wir nichts in der Hinterhand hatten, um unsere Forderungen durchzusetzen. Erst als die CD gut einschlug, trauten wir uns, alles auf eine Karte zu setzen und uns mit den Erwartungen der großen Labels...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen