RH #166Interview

FREEDOM CALL

Eine Stunde Dauergrinsen

Wer auf supermelodischen, teils speedigen Metal steht, von den kitschigen Italo-Weichspülern aber die Schnauze voll hat, sollte unbedingt FREEDOM CALLs Zweitling ein Ohr schenken. Die Süddeutschen spendieren uns auf „Crystal Empire“ eine Mischung, die man grob zwischen klassischen Helloween und Rhapsody eintüten kann.

»Damit kann ich leben«, macht Sänger und Gitarrist Chris Bay gute Miene zur wenig fantasievollen Schubladen-Einordnung durch den Journalisten. »Gerade die alten Helloween waren großartig. Sie stehen für den Beginn einer neuen Metal-Generation, die nicht mehr so ernst und aggressiv war und einfach Spaß machte. Michael Kiske ist zudem der oberamtliche Sänger für diese Musik. Das ist also ein großes Kompliment.«

Klar im Vordergrund stehen bei FREEDOM CALL die Melodien. Das Gerüst ihrer Songs sind extrem einschmeichelnde Hooks, die nur durch die harte Instrumentierung und das teilweise recht hohe Tempo am Auswahlverfahren für die ZDF-Hitparade (R.I.P.) vorbeischrammen würden.

»Wir sind wirklich sehr eingängig und beginnen beim Komponieren generell mit der Melodielinie. Sie ist einfach das Wichtigste. Ich hatte schon mit sieben Jahren klassischen Gitarrenunterricht und habe munter solche Schoten wie ´Im Frühtau zu Berge´ gezupft. Erst später interessierte ich mich für Purple, Saxon und Van Halen.«

„More cocky“ nennt das Info „Crystal Empire“ im Vergleich zum Debüt „Stairway To Fairyland“. Chris weiß auch nicht, was der Promo-Schreiber uns damit sagen will. Es ist...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

J.B.O. + HÄMATOM + FEUERSCHWANZ + FREEDOM CALL + ATZE BAUER28.06.2019
bis
29.06.2019
Weingarts, DJK GeländeJ.B.O. OPEN AIR Tickets
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen