RH #165Interview

MILA MAR

Natürliche Erotik

MILA MAR haben folkloristische Wurzeln, sind aber keine Folk-Band. Sie verarbeiten gewieft Ambient, Pop, rituelle Klänge und Elektronik und sitzen zwischen allen möglichen stilistischen Stühlen. Durch gemeinsame Konzerte mit Bands wie Subway To Sally und In Extremo machten sich die Göttinger sogar in der Metalszene einen Namen.

Sang Anke Hachfeld auf dem Debütalbum „Nova“ noch in einer nicht existierenden Phantasiesprache, so finden wir auf dem eben erschienenen Zweitwerk „Elfensex“ auch Songs in Englisch, Französisch und Deutsch. Alles purer Zufall, wie die 28jährige Frontfrau meint: »Vor etwa fünf Jahren begann ich, in einer Phantasiesprache zu singen. Ich wollte probieren, ob sich mein Gesang auf eine solche Sprache reduzieren lässt. Ich versuchte, ob ich auf die Worte verzichten kann, mit denen ich sonst Gefühle beschreibe. Und das mache ich ja in einigen Stücken auf „Elfensex“ nach wie vor. Insofern ist das Album viersprachig. Wobei ich sagen muss, dass die Phantasiesprache für mich wirklich existent ist.«

Die anderen, realen Texte entstehen intuitiv.

»Ich schreibe sehr viele persönliche Dinge, die zuerst mal nur für mich gedacht sind. Und da im letzten Jahr jede Menge passiert ist, haben sich viele Texte angehäuft.«

Positive oder negative Dinge?

»Beides, aber vor allem Negatives.«

Also sind deine Texte in erster Linie Momentaufnahmen.

»Genau. Es geht nicht um umfassende Situationsbeschreibungen. Das Stück ´Silver Star´ zum Beispiel handelt von Kindersuizid. Ich...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

FIELDS OF THE NEPHILIM + COVENANT + DIARY OF DREAMS + SOLAR FAKE + FUNKER VOGT + SITD + LEATHER STRIP + THE CASCADES + THE RED PAINTINGS + THE GODFATHERS + u.v.m.12.10.2018
bis
13.10.2018
Hameln, RattenfängerhalleAUTUMN MOON FESTIVALTickets
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen