RH #162Interview

STORMHAMMER

Sieben Jahre Reifezeit

Einer der wenigen Lichtblicke im Newcomer-Wust der letzten Wochen und Monate waren die Bajuwaren von STORMHAMMER, die allerdings auch nicht mehr ganz grün hinter den Ohren sind. Schließlich existiert die Truppe schon seit sieben Jahren.

Die Band war bereits unter Namen wie Lizard oder SPQR aktiv, ehe sich nach einigen Line-up-Wechseln die aktuelle Besetzung herauskristallisierte. Musikalisch indes frönte man seit jeher dem zünftigen Power Metal, wie Basser Horst Tessmann bestätigt.

»Auf unserer Debütscheibe gibt´s sogar ein paar Songs, die ihre Ursprünge in unseren ganz frühen Tagen haben. ´High On Devotion´ und ´Guardians´ sind solche Stücke, die freilich über die Jahre runderneuert wurden.«

„Fireball“ nennt sich das Erstlingswerk von STORMHAMMER, das mit etlichen knackigen Power Metal-Krachern aufwarten kann, die einerseits sehr traditionell gehalten sind, andererseits aber speziell durch das permanent vorhandene Keyboard einen eigenen Touch bekommen. Angesichts der ebenfalls guten Live-Qualitäten der Band stellt sich die berechtigte Frage, warum es so lange mit dem Plattendeal gedauert hat?

»Wir mussten sehr oft mit Line-up-Problemen kämpfen und existierten anderthalb Jahre lang nur als Quartett ohne Sänger und Schlagzeuger. Zudem haben wir meist lediglich im Großraum München gespielt.«

Auch jetzt gab es wieder einen Besetzungswechsel: Michael Schinkel - auf „Fireball“ noch für die Vocals zuständig - wurde kurz vor der Tour mit Lefay durch den ehemaligen Drifter-Shouter...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen