RH #162Interview

APOCALYPTICA

Dauerfeuer aus 64 Cellos

APOCALYPTICA haben in Finnland das Ehrenamt inne, das die Beatles seit den Siebzigern weltweit bekleiden: Sie sind Kulturbotschafter, die Unterhaltungsmusik im Lehrplan der Bildungsinstitute verankern. Das Rock Hard schnappte sich ´ne mächtig dampfende Schultüte und schaute noch mal für eine Stunde im Klassenzimmer vorbei.

Eicca Toppinen hat trotz der frühen Morgenstunde richtig gute Laune und offensichtlich Lust auf dieses Interview: Schwungvoll schiebt er mir einen Sessel unter, damit er selbst in aller Ruhe auf dem großen Sofa herumlümmeln kann.

»Wer ist denn auf dem aktuellen Rock Hard-Cover? Ah, Slayer. Haben die endlich eine neue Platte gemacht?«

Nö, aber ein paar Festivalgigs gespielt. Gegenfrage: Warum habt ihr auf eurer neuen Platte „Cult“ nichts von Slayer drauf?

»Hmm. Wir haben immerhin schon mit Dave Lombardo ´South Of Heaven´ gespielt, was übrigens großartig war. Jetzt wollten wir etwas ganz Neues ausprobieren, die ganze Band fühlte sich bei den Album-Vorbereitungen wie auf einer Entdeckungsreise. Sicher würden wir mit einem Slayer-Coveralbum mehr verkaufen, aber danach sollte man keine Platte zusammenstellen.«

Neben dem charismatischen Riesen Eicca sitzt ein vergleichsweise eher schmächtiger und zurückhaltender junger Mann.

»Das ist unser neues Bandmitglied Perttu Kivilaakso.«

Antero Manninen hat euch also verlassen?

»Ja. Antero war sowieso schon immer eher der „klassische“ Typ. Er hat seine Sache bei uns gut gemacht, aber er ist mehr daran interessiert,...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen