RH #161Lauschangriff

MONSTER MAGNET

Eine Welt voller Pillen

Nach dem bisher meistverkauften MONSTER MAGNET-Album "Powertrip" ist die Erwartungshaltung ziemlich groß. Wie werden Dave Wyndorf & Co. mit dem Erfolgsdruck umgehen, und welche Richtung werden sie einschlagen? Schleuti machte sich auf den Weg ins Studio.

Ich kann mich noch gut an den Studiobesuch anlässlich des Majordebüts "Superjudge" vor sieben Jahren erinnern. MONSTER MAGNET wurden seinerzeit von ihrer Plattenfirma dazu gedrängt, eigens für die angereiste Journaille einen Showcase mit neuem Material zu spielen. Weil sie darauf jedoch keinen Bock hatten, schmissen sie sich ein paar Trips ein und jammten ausschließlich die überlangen Halluzinogen-Orgien von "Tab". Daraus hat das Label offenbar gelernt, denn diesmal gibt es keinen Presse-Gig. Schade eigentlich...

Dafür ist die Band mit den Aufnahmen im kanadischen Warehouse-Studio bereits so gut wie fertig und kann deshalb gleich mehrmals acht der 13 Songs vorspielen. Wie zuletzt hat Dave Wyndorf die Scheibe mit Hilfe von Matt Hyde produziert. Die erste Hörprobe überrascht enorm: MONSTER MAGNET gehen "back to the roots" und orientieren sich stilistisch am legendären "Spine Of God"-Album. Nach einem ´Spacelord´-Nachfolger sucht man vergebens; es dominiert Psychedelic- statt Schweine-Rock.

Deutlich wird dies gleich beim voraussichtlichen Opener ´Melt´, der mit Textpassagen wie "In my world of pills" und wabernden Sounds zeigt, wo´s langgeht. Allerdings mangelt es der Nummer an einer guten Hookline. Die hat dafür ´Heads...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsMONSTER MAGNET

MindfuckerRH #371 - 2018
Napalm/Universal (49:53)Nach der guten, schwer psychedelisch angehauchten „Las...
Cobras And Fire (The Mastermind Redux)RH #341 - 2015
Napalm/Universal (63:53)Schon für die Überarbeitung des eigentlich guten „La...
Milking The Stars: A Re-Imagining Of Last PatrolRH #331 - 2014
Napalm/Universal (56:48)David Wyndorf hatte im Vorfeld orakelt, dass es sich bei...
Last PatrolRH #318 - 2013
Napalm/Universal (51:55) Sehen wir der Sache ins Auge: An die verkaufstechnisch...
MastermindRH #282 - 2010
Die-hard-MONSTER MAGNET-Fans werden sich freuen, aber auch mit „Mastermind“ ...
4-Way DiabloRH #246 - 2007
(57:53) Drei Jahre nach „Monolithic Baby!“ rocken MONSTER MAGNET ei...
Monolithic Baby!RH #202 - 2004
(54:23) Langatmiges Geschwurbel kann man sich bei dieser CD schenken. Über „...
God Says NoRH #162 - 2001
Wer MONSTER MAGNET nur wegen 'Space Lord' gut findet, kann gleich zur nächsten ...
PowertripRH #133 - 1999
MONSTER MAGNET muß man laut hören. Verdammt laut! Am besten so weit aufgedreht...
Dopes To InfinityRH #93 - 1995
"Dopes To Infinity" drückt vor allem unendliche Weiten aus, in denen sich die O...
SuperjudgeRH #73 - 1993
Das vorherige Meisterwerk "Spine Of God" brachte MONSTER MAGNET verdientermaßen...
Spine Of GodRH #58 - 1992
Derzeitiger Lieblingskrach! Geile Mischung aus "Touch Me, I'm Sick", Mudhoney, e...
25 Tab1993
Unter dem Namen MONSTER MAGNET 25 nahmen Dave Wyndorf & Co. schon vor länge...
Powertrip1999
Mit "Spine Of God" (´91) machten sich MONSTER MAGNET alle Dauerkiffer des Plane...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen