RH #160Interview

Metal 2000 - Pleiten, Pech & Pannen

Unter keinem guten Stern standen die drei Gigs, die IRON MAIDEN im Juli in Deutschland spielten. Schon beim ersten Konzert in München gab es nichts als Ärger.

O-Ton Bruce Dickinson:

»Wir haben unsere aufwendige Bühnenshow schon durch ganz Europa mitgeführt und nirgendwo Probleme damit gehabt - bis wir nach Bayern kamen. Am Morgen der Show erschien der örtliche Feuerwehr-Chef und verlangte Sicherheitszertifikate für die Bühnenkulissen. Diese lagen vor, wurden aber nicht akzeptiert, weil sie nicht in deutscher Sprache verfasst waren. Wir boten an, sie zu übersetzen, doch man ließ uns nicht. Auch unseren Vorschlag, einen Feuerwehrmann auf der Bühne zu postieren, lehnte man ohne Angabe von Gründen ab. Dies ist der einzige Platz auf diesem Planeten in all unseren 20 Jahren Tourerfahrung, wo wir auf ein so schmalspuriges, beschränktes, unflexibles und lächerliches Bürokratentum gestoßen sind!« Maiden spielten den Gig schlussendlich mit deutlich eingeschränkter Bühnenshow.

Doch es kam noch schlimmer: Beim METAL 2000-Festival in Mannheim stürzte Gitarrist JANICK GERS während der ersten Zugabe von der Bühne und fiel in den Fotograben. Nachdem er im Krankenwagen abtransportiert worden war, spielten Maiden den Gig mit zwei Gitarristen zu Ende. Der Auftritt am nächsten Tag beim zweiten Metal 2000-Event in Oberhausen wurde jedoch abgesagt, und die Veranstalter nahmen dies zum Anlass, gleich das komplette Festival - auf dem Billing standen neben Maiden noch Slayer, Motörhead, Dream...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen