RH #159Interview

SOULFLY

Ein Rosinenkuchen voller Musik

Max Cavalera und seine Rasselbande sind zurück. ”Primitive” heißt das zweite SOULFLY-Album, das im September veröffentlicht wird. Nachdem zahlreiche Gastmusiker sich im Studio die Klinke in die Hand gegeben hatten, klopfte Mühlmann an, um sich eine Prise Tribal-Thrash einzuführen.

»Wie sagt man auf deutsch? Lahmarsch, fauler Sack.« Scheinbar war jeder Ami, der älter als 50 ist, früher als Soldat in Deutschland und hat bei uns eine Riesensammlung an Schimpfwörtern gelernt. Einer von ihnen arbeitet heute als Taxikoordinator. Was das ist? Er sagt dem Taxigast, dass er an einer weißen Linie auf das nächste Taxi warten muss. Und der Fahrer des nächsten Wagens ist eben dieser faule Sack. Toll, diese amerikanische Dienstleistungsgesellschaft... (Toll, diese unerreichten Anekdoten... - Red.)

Endlich im New Yorker Roadrunner-Büro angekommen, verfrachtet man uns in einen komplett weiß gekalkten Raum und setzt uns vor eine gnadenlos übersteuerte Stereoanlage. Während wir uns zudröhnen lassen, entert SOULFLY-Kopf Max nebst Frau, Kindern und Kegel das Gebäude. Auch Madame Gloria Cavalera hat das amerikanische Dienstleistungsprinzip (wo Paragraph eins offenbar lautet: Verhindern Sie um jeden Preis, dass ihre Kunden zufrieden sind) gut verstanden und kürzt die ebenfalls anberaumte Fotosession von einer Stunde auf fünf Minuten. Egal, Musik ab!

Los geht´s mit dem Titelstück ´Primitive´, einem Midtempo-Groover mit plakativem Text und einem Cavalera-typischen Tribalpart. Sofort fällt auf:...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen