RH #157Interview

BLACKSMITH

Sternhagelvoll auf die Intensivstation

Ich vermute mal, dass ihr BLACKSMITH für eine weitere, junge Newcomer-Band haltet, die versucht, in der Metal-Szene ein Bein auf den Boden zu bekommen. Ging mir ähnlich. Und doch ließ die hohe Qualität ihres aktuellen Albums “Once Upon A Star³ vermuten, dass hier keine Frischlinge am Werk sein können.

 

Und tatsächlich: Beim genaueren Blick ins Info stellen meine erstaunten Augen fest, dass diese schwedische Band zwischen 1984 und 1986 drei Longplayer veröffentlicht hat. Irgendwie scheint die hierzulande aber keiner zur Notiz genommen zu haben...

 

»Unsere Popularität bezog sich in der Tat nur auf Schweden und Japan«, bestätigt Gitarrist und BLACKSMITH-Mastermind Robert Holmberg. »Außerhalb dieser Länder waren wir nur eine von diesen Kultbands, die nur ein kleiner Kreis von Underground-Freaks kannte und schätzte.«

 

Als Ende der Achtziger die Glam- und Haarspray-Welle über die Rockwelt hereinbrach und das Interesse an klassischen Hardrock-Bands im Stile von Rainbow oder Deep Purple nachließ, warfen BLACKSMITH frustriert das Handtuch.

 

»1997 fragte dann ein japanisches Label bei mir an, ob ich nicht noch unveröffentlichtes Songmaterial in der Schublade hätte, da nach einigen Stücken von uns immer noch Nachfrage bestand. Ich konnte das gar nicht fassen und überlegte erstmals, die Band wieder zu aktivieren. Unser Sänger Per Englund war anfangs von dieser Idee nicht so begeistert, aber nach den ersten Rehearsals und ein paar Probeaufnahmen im Studio hatte auch er wieder Blut...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen