RH #157Interview

OLD MAN'S CHILD

Absaufen auf Gran Canaria

Der Trend geht zu komplexen und kopflastigen Black Metal-Scheiben. Die sträflich unterschätzten OLD MAN´S CHILD liefern mit „Revelation 666 - The Curse Of Damnation“ jedoch ein äußerst eingängiges und leicht verdauliches Album ab. Wir erwischten Glatzkopf Galder beim Packen seiner Urlaubskoffer.

Nach „Ill-Natured Spiritual Invasion“ (´98), das mehr oder weniger ein Solo-Album von Galder war (abgesehen von Aushilfstrommler Gene Hoglan), wurde für „Revelation 666“ das ursprüngliche Bandgefüge wiederbelebt. Neben Langzeitgitarrist Jardar kehrte auch Schlagzeuger Tjodalv in den Schoß der Familie zurück.

»Tjodalv kam aber nur als Gast zu den Aufnahmen. Er wird bei seiner eigenen Band Seven Sins bleiben. Grimar, unser eigentlicher Drummer, stieß erst vier Monate vor dem Studiotermin zur Band. Er hatte vorher nichts mit dieser Stilistik zu tun gehabt und Probleme bei den richtig schnellen Songs. Also lud ich Tjodalv ein, vier der acht Songs zu spielen.«

Trotz der Drummer-Schwemme im Studio wird aber ein anderer, dritter Schlagzeuger in den Tourbus von OLD MAN´S CHILD steigen:

»Trym von Emperor hilft uns aus, weil Grimar die Termine nicht mit seinem Arbeitgeber koordinieren konnte. Das ist zwar schade, aber Trym ist sicher ein mehr als passender Ersatz.«

„Revelation 666“ hebt sich wohltuend von den jüngsten Schwarten von Satyricon, Dimmu Borgir und Emperor ab, die alle eine Vielzahl von Hördurchgängen erfordern und mir reichlich überambitioniert erscheinen. In Düster-Norwegen...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen