RH #156Interview

SUPRASOD

Kulturschock bei McDonald´s

Das hat gesessen: Bereits mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum fanden sich SUPRASOD in der letzten Ausgabe auf den „Dynamit“-Seiten wieder und verwiesen so ganz nebenbei weitaus prominentere Namen auf die Plätze. Sänger und Gitarrist Mark Erickson nahm unsere Glückwünsche entgegen.

Der Frontmann ist gut gelaunt. Und das zu der unchristlichen Zeit von sieben Uhr morgens.

»Ich jobbe momentan als Zimmermann und muss in einer Stunde zur Arbeit. Sollten wir mit dem Album Erfolg haben, kündige ich aber sofort!«, lässt Mark unmissverständlich wissen.

Eine Auszeit von dem wenig geliebten Job steht eh kurz bevor, gehen SUPRASOD doch in Kürze als Support für die Böhsen Onkelz auf ausgedehnte Deutschlandtour - doch dazu später mehr. Zuerst interessiert die Frage, wie man es bereits als Newcomer schafft, mit dermaßen ausgereiftem Songmaterial zu glänzen. Gab es ein musikalisches Leben vor SUPRASOD?

»Die Band existiert schon seit mehreren Jahren«, gähnt Mr. Erickson. »Bereits als 18jähriger habe ich mit unserem Drummer und Gitarristen zusammengespielt. Wir nannten uns damals Metalstorm und haben es im Großraum New York zu lokaler Berühmtheit gebracht. Irgendwann hatte ich aber die Schnauze voll und ging zur Army. Unser anderer Gitarrist Anthony Muccini schloß sich Merauder an. Vor zwei Jahren begannen wir dann erneut mit den Arbeiten an eigenen Demos.«

Anthony gehört nach wie vor zum Merauder-Line-up, allerdings liegt die Band momentan auf Eis, da SUPRASOD logischerweise absolute...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen