RH #155Interview

HOLY MOTHER

Dumpfer Schrei nach Freiheit

Mit "Toxic Rain" und "Criminal Afterlife" haben sich HOLY MOTHER als feste True Metal-Größe etabliert. Das war jedoch gar nicht so beabsichtigt, wie sowohl die modernere Ausrichtung der neuen Scheibe "My World War" als auch die Statements von Drummer und Hauptsongwriter James Harris zeigen.

 

Exemplarisch für die Veränderungen ist die Wahl der obligatorischen Coverversion. Nach Judas Priests ´You´ve Got Another Thing CominŒ´ auf "Toxic Rain" und Dios ´Holy Diver´ auf "Criminal Afterlife" musste diesmal ein Song von Designer-Punk Billy Idol herhalten.

 

»Wir haben uns für ´Rebel Yell´ entschieden, weil es uns schlichtweg zu langweilig wurde, Metal-Klassiker nachzuspielen«, erklärt James. »Der Reiz ist doch viel größer, ein stilistisch anderes Stück heavy zu interpretieren. Uns erschien das bisherige Konzept viel zu eindimensional. Unser Label hat unsere von Led Zeppelin beeinflussten Songs konsequent abgelehnt und wollte ausschließlich True Metal-Material. Wir waren also gezwungen, uns darauf zu limitieren, um unseren Deal zu behalten. Das konnte auf Dauer nicht gutgehen. Der Knackpunkt war für uns letztes Jahr ein Festival in Maryland. Nach der einstündigen Show guckten Mike und ich uns an und wussten in diesem Moment, dass es so nicht weitergehen konnte. Unser aus den letzten beiden Alben bestehender Set klang wie ein einziger Song: immer nur Doublebass und Kopfstimme. Wie langweilig und unkreativ! Deshalb haben wir unseren Sound jetzt offener und moderner gestaltet. In...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen