RH #153Interview

BABYLON WHORES

Sturzbesoffen gegen das römische Imperium

Sie haben all das, was der finnischen Szene in den vergangenen Jahren abhanden gekommen ist: Rock´n´Roll im Blut, schwarze Gedanken und noch schwärzeren Humor. Und mit "King Fear" gibt´s ein tolles Album der babylonischen Huren.

Beschwipst sind sie, die Herren Antti Littmanen (g.) und Ike Vil (v.). Dank moderner Technik labern die beiden in einer Dreier-Konferenzschaltung per Telefon auf mich ein. Doch Deibel Alkohol entfacht unterschiedliche Wirkung. Während Antti einen ungeheuren, lauten Redefluß entwickelt, wirft der Frontmann mit seltsamer Fistelstimme überwiegend zynische Kommentare in die Runde.

Man behauptet, ihr würdet Deathrock spielen. Woher kommt dieser Begriff?

Antti: »Wir selbst sehen uns als Deathrock-Band. Aber bei diesem Begriff gibt´s unterschiedliche Deutungen. Manche Leute sagen, daß die neuen Entombed Deathrock seien.«

Ike: »Wir sehen uns eher im Zusammenhang mit der amerikanischen Deathrock-Szene, die aus dem Punk hervorgegangen ist. So lieben wir zum Beispiel die Misfits.«

Antti: »Wobei ich eher alles cool finde, was irgendwie mit "Death" zu tun hat.«

Euer musikalischer Background könnte unterschiedlicher nicht sein. Auf Fotos tragt ihr sowohl KMFDM- als auch Mayhem-Shirts...

Antti: »Ich bin der Mayhem-Guy.«

Ike: »Und unser Bassist hatte das andere Shirt an. Ich sagte ihm noch kurz vor der Fotosession, er solle das Celtic Frost-Ding anziehen. Aber das war in der Wäsche, geklaut oder was auch immer.«

Antti: »Solange es kein Poison-Shirt ist...«

...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen