RH #152Lauschangriff

THERION

Tuten & Blasen auf dem letzten Loch

Das Woodhouse in Hagen gehört zu den ersten Studio-Adressen in Sachen heftige Mucke in Deutschland. Neben Bands wie Samael, Sentenced oder Grip Inc. haben sich nun auch THERION wieder in dem Soundtempel am Rande des Ruhrgebiets verschanzt, um ihr neues Opus „Deggial“ auf Tonkonserve zu ziehen.

Natürlich haben sich außer dem Rock Hard-Gesandten noch zahlreiche Schreiberlinge anderer Postillen aus dem In- und Ausland eingefunden, um den ersten fertigen Songs des siebten THERION-Longplayers zu lauschen, der Anfang Februar in den Läden stehen soll. Neben Mastermind Christofer Johnsson (g.), einem ausgesprochen redseligen Vertreter seiner Gilde, ist nur noch Engineer Matthias Klinkmann vor Ort, während der Rest der Combo, also die Gebrüder Nyman (g. & b.), der finnische Sticksman Sami Karppinen sowie Produzent Siggi Bemm durch Abwesenheit glänzen. Das tut den sechs brandheißen Kompositionen, die uns Christofer vorspielt, aber natürlich keinen Abbruch.

Erwartungsgemäß haben THERION, die Ende der 80er als brutale Death Metal-Combo starteten, mit dem dritten „Klassikalbum“ ihrer Laufbahn dort angeknüpft, wo sie vor knapp zwei Jahren mit „Vovin“ aufgehört hatten. Dabei kommt die Mischung aus majestätischer Klassik, mächtigen Chören, Metal, Rock und psychedelischen Elementen diesmal noch eine Spur breitgefächerter rüber, auch wenn mir persönlich das Faible von Maestro Johnsson für den Männerchor der Roten Armee mit der Zeit doch ganz schön auf die Senkel geht.

Wie dem auch sei:...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsTHERION

Beloved AntichristRH #369 - 2018
Nuclear Blast/Warner (178:54)Es fällt nicht schwer, Respekt gegenüber der inte...
Adulruna Rediviva And BeyondRH #322 - 2014
(Nuclear Blast/Warner) Neues DVD-Futter aus dem Hause THERION: Die schwedischen...
Les Fleurs Du MalRH #307 - 2012
End Of The Light/Intergroove (47:55) THERION sind eine äußerst mutige Band: M...
The Miskolc ExperienceRH #265 - 2009
Nuclear Blast/Warner (146:00) Mit „The Miskolc Experience“ veröffentlich...
Gothic KabbalahRH #236 - 2007
(85:29) Man kann angesichts der schieren Klasse, mit der THERION in halsbrech...
Lemuria/Sirius BRH #205 - 2004
(42:21 + 57:05) Eigentlich hat Kollege Blum im Studioreport der letzten Ausgabe...
Live In MidgardRH #185 - 2002
Ein Livealbum von THERION hat die Metal-Welt - besonders nach der massiven Re-Re...
Secret Of The RunesRH #173 - 2001
Wer sich ein THERION-Album zulegt, weiß, was ihn erwartet: jede Menge Bombast...
DeggialRH #153 - 2000
THERION bleiben ihren Prinzipien treu und haben ihren Stil mit "Deggial" bis zur...
Crowning Of AtlantisRH #145 - 1999
Das Business hat so seine Gepflogenheiten. Eine davon ist, daß erfolgreiche Ban...
VovinRH #132 - 1998
Dieses Album sollte man nicht als Produkt der Band THERION werten, sondern eher ...
A´Arab Zaraq Lucid DreamingRH #121 - 1997
Nein, dies ist keine neue Platte im eigentlichen Sinne. Auf "A'Arab Zaraq..." ha...
TheliRH #112 - 1996
Jetzt ist es soweit. Endlich hat THERION-Mastermind Christofer Johnsson das Budg...
Siren Of The Woods (EP)RH #111 - 1996
EPs sind in der Regel als Appetizer auf demnächst erscheinende Full-length-CDs ...
Lepaca KliffothRH #96 - 1995
Die Tatsache, daß Therion im Vorprogramm einer lupenreinen Power Metal-Band wie...
The Beauty In Black (EP)RH #95 - 1995
Sehr stilvoll, was THERION ihren Fans auf dieser EP anbieten. Nach einem kurzen ...
Symphony Masses: Ho Drakon Ho MegasRH #72 - 1993
Gut ein Jahr nach dem Release der begnadeten und grenzenlos unterbewerteten "Bey...
Time Shall TellRH #65 - 1991
Viele Death Metal-Insider sind der Meinung, daß THERION mit "Beyond Sanctorum" ...
Beyond SanctorumRH #60 - 1992
Wer soll bloß die ganzen Death Metal-Releases dieses Monats eigentlich kaufen? ...
Of DarknessRH #53 - 1991
Und schon wieder Death Metal aus Schweden. Auch THERION gehören zum fast unübe...