RH #152Interview

ARMORED SAINT

Die Rückkehr der Götter!

Als ARMORED SAINT nach „Symbol Of Salvation“ (1991) frustriert die Waffen niederlegten, war die Trauer innerhalb der Metal-Gemeinde groß. Doch Schicksalsschläge, Pech und stagnierende Verkaufszahlen hatten die einzelnen Bandmitglieder dazu gezwungen, ihr Glück anderweitig zu suchen. Nach Jahren der Umorientierung erleben wir nun das, was inoffiziell schon lange angekündigt war: die Auferstehung einer Legende.

Daß es eines Tages passieren würde, stand im Grunde von vornherein fest. Als „Symbol Of Salvation“ 1991 eingespielt wurde, standen John Bush (v.), Joey Vera (b.), Gonzo Sandoval (d.), Phil Sandoval (g.) und Jeff Duncan (g.) vor der Qual der Wahl: Aus über 20 Stücken (von denen der größte Teil bereits zwei Jahre zuvor - damals noch mit dem an Leukämie verstorbenen Dave Prichard an der Gitarre - in Demoform aufgenommen worden war) mußten sie die besten 13 auswählen. Offiziell unveröffentlichte, eifrigen Tapetradern jedoch bestens bekannte Ohrwürmer wie ´Creepy Feelings´ oder ´What´s Your Pleasure´ blieben (zunächst) auf der Strecke - weil ARMORED SAINT ihr Pulver nicht auf einmal verballern wollten. Jeder rechnete damals mit einem weiteren Album...

»Zumindest jeder, der dieses ´89er Demo kannte«, lacht Joey, den wir zusammen mit Gonzo im Metal Blade-Office im schwäbischen Städtchen Salach treffen. »Keiner von uns dachte daran, daß „Symbol Of Salvation“ unser letztes Album sein könnte, und zunächst sah ja auch alles sehr vielversprechend aus. Die Platte bekam hervorragende...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

ARMORED SAINT + ACT OF DEFIANCE04.11.2018EssenTurock Tickets
ARMORED SAINT + ACT OF DEFIANCE06.11.2018NürnbergHirsch Tickets
ARMORED SAINT + ACT OF DEFIANCE12.11.2018CH-PrattelnZ7 Tickets
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen