RH #151Interview

MY DYING BRIDE

Böse Falle zwischen Himmel und Hölle

Der letzte Longplayer der Briten, mit "34.788%... Complete" kryptisch betitelt und von ungewohnt vielen modernen Einflüssen geprägt, stieß bei manchen Fans nicht gerade auf Gegenliebe. Viele wünschten sich die Rückkehr zu den doomigen Wurzeln. Zufälligerweise dachte die Band genauso. Daher steht das neue Album "The Light At The End Of The World" für eine Kehrtwende, die so schnell und so eindeutig nicht zu erwarten war.

 

Sänger Aaron Stainthorpe tönte noch vor knapp einem Jahr, daß MY DYING BRIDE immer in irgendeiner Form experimentieren würden. Wo sind also diesmal die Experimente geblieben?

 

»Es gibt keine«, gesteht der sympathische Brite lachend. »Ich bin eben ein Lügner. Es ist schon richtig, daß wir eigentlich eine experimentelle Band sind. Aber ab und zu ist es auch mal ganz schön, eine Pause einzulegen, abzuschalten und einfach ein Album aufzunehmen, bei dem es nicht darauf ankommt, ständig zu beweisen, wie geschickt oder musikalisch begabt man ist. Ich glaube, daß wir niemanden mehr mit bizarren Ideen beeindrucken müssen.«

 

Der Schritt "back to the roots" wurde gründlich vollzogen. Die Platte entstand diesmal wieder im altbewährten Academy Studio. Auf elektronische Spielereien wurde komplett verzichtet, und Aarons Vocals haben teilweise wieder den rauhen Death Metal-Touch vergangener Tage. Das einzige fehlende Element sind die traurigen Violinenklänge von Martin Powell, der die Band im Juli letzten Jahres aus musikalischen Gründen verließ. Da diese Gründe durch...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsMY DYING BRIDE

Feel The MiseryRH #341 - 2015
Peaceville/Edel (62:38)Der zweite Frühling von MY DYING BRIDE dauert an, auch w...
The ManuscriptRH #314 - 2013
Peaceville/Edel (27:24) Sieben Monate nach der Veröffentlichung von „A Map O...
A Map Of All Our FailuresRH #306 - 2012
Peaceville/Edel (63:50) Nach dem gleichermaßen gelungenen wie verwirrenden „...
The Barghest O´ Whitby
Peaceville/Edel (27:04) Bevor MY DYING BRIDE so richtig aus dem Tee kommen, ver...
EvintaRH #291 - 2011
Peaceville/Edel (87:15) Vorsicht! Wer ein weiteres typisches Doom-Album der Bri...
The Angel & The Dark River
Zum zwanzigjährigen Bandjubiläum wird eines der wichtigsten und besten Alben d...
Bring Me VictoryRH #272 - 2009
Das Titelstück dieser EP ist bereits vom letzten Album „For Lies I Sire“ be...
For Lies I SireRH #263 - 2009
Peaceville/SPV (59:54) Die herrlich klagende und schluchzende Geige ist nach Ja...
An Ode To WoeRH #254 - 2008
(78:11 + DVD) In puncto Stageacting gehören die Briten MY DYING BRIDE mit ihre...
A Line Of Deathless KingsRH #234 - 2006
(61:08) Es ist immer ein guter Zeitpunkt, um zu trauern! Dieses Motto haben si...
Anti-Diluvian ChroniclesRH #219 - 2005
(226:30) Eigentlich eine ziemliche Frechheit. Erst die unnötigerweise auf zwei...
Songs Of Darkness, Words Of LightRH #202 - 2004
(59:13) Keine Braut stirbt derart schön und anmutig wie die aus dem britischen...
The Voice Of The WretchedRH #182 - 2002
Die britischen Melancholiebolzen haben sich im Laufe der Jahre zu einer immer be...
The Dreadful HoursRH #174 - 2001
Das siebte Studioalbum der Briten startet langsam und bedächtig. Die ersten bei...
Meisterwerk 1RH #164 - 2000
(59:43) Man mag ja von Best-of-Compilations halten, was man will: Irgendwie sind...
The Light At The End Of The WorldRH #150 - 1999
Da waren's nur noch drei von ehemals sechs: Nur noch Aaron Stainthorpe, Ade Jack...
34,788%... CompleteRH #138 - 1998
Alles paßt: Der verregnete Herbst und MY DYING BRIDE sind da, mit sieben Epen ...
Like Gods Of The SunRH #113 - 1996
Ich bin sicher, daß MY DYING BRIDE auch mit dieser Scheibe Chartluft schnuppern...
TrinityRH #102 - 1995
Die Briten lassen sich nicht lumpen. Nach dem Chart-Erfolg veröffentlichen sie ...
The Angel And The Dark RiverRH #96 - 1995
Mit "The Angel And The Dark River" knüpfen die Engländer nahtlos an den Vorgä...
I Am The Bloody EarthRH #81 - 1994
Welten prallen aufeinander. My Dying Bride, die bisher immer den Eindruck hinter...
Turn Loose The SwansRH #78 - 1993
An Mut mangelt es MY DYING BRIDE nun wahrlich nicht. Die als Opener gewählte Nu...
The Thrash Of Naked LimbsRH #71 - 1993
"As The Flower Withers" hat sich in den letzten Monaten zu einem regelrechten Un...
As The Flower WithersRH #62 - 1992
MY DYING BRIDE aus England, die nach einer Debüt-EP ("Symphonaire Infernus Et S...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen