RH #150Interview

MISFITS

Zombies unterm Presslufthammer

Sie sind die Könige des Bubblegum-Horror-Punk. Wo andere Bands verbale Innereienforschung und akustische Enddarmausstülpung praktizieren, legen die MISFITS Wert auf gepflegten Grusel und gute Laune. "Famous Monsters" nennt sich das neue Kapitel der mittlerweile mehr als 20jährigen Band-Geschichte.

 

 

Es gibt bei Interviews mit Jerry Caiafa alias Jerry Only einige Konstanten. Zu denen gehört, daß der MISFITS-Basser chronisch gut gelaunt ist, wie ein Wasserfall labert, sich aber stets durch obermiese Telefonleitungen mitteilt. Auch heute klingt es wieder, als ob der Herr von einem Preßlufthammer-Versuchsgelände mit der Außenwelt Kontakt aufgenommen hätte.

 

"Kein Wunder", lacht er. "Ich arbeite in einer Firma, die Metall verarbeitet, und das macht schon etwas Krach. Am besten, ich schreie einfach in den Hörer."

 

Als erstes brüllt er ins Aufnahmegerät, weshalb die schon oft von Plattenfirmen abgerippten US-Monster-Rocker trotz der Ankündigung, nach dem Desaster mit Geffen ("Die wußten überhaupt nicht, was sie mit uns machen sollten") endgültig ein eigenes Label zu gründen, wieder bei einer Fremd-Company unterschrieben haben.

 

"Eine eigene Plattenfirma wäre ideal gewesen", bestätigt der bodygebuildete 40jährige. "Aber dafür braucht man zwei Dinge: Geld und Zeit. Das Geld hätte ich von einigen Investoren zusammenkriegen können, aber mit der Zeit sieht's echt schlecht aus. Ich bin in meinen Job eingebunden und außerdem noch ständig auf Tour. Da habe ich doch lieber ein Label,...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen