RH #148Interview

DRAIN

Good girls go to heaven - better ones go stage

DRAIN sind hübsch. Das mag von Vorteil sein, wenn man in der rauhen Musikwelt bestehen will. Im Endeffekt ist es aber die Mucke, die zählt. Und auch in dieser Hinsicht sind die vier Schwedinnen herausragender als die meisten anderen Acts. Vielleicht haben die holden Maiden auf ihrer zweiten Scheibe "Freaks Of Nature" sogar die besten Alice In Chains-Songs aufgenommen, die diese nie geschrieben haben.

Schließlich gibt es nur noch wenige Bands, die es schaffen, alternative Sounds mit Metal zu verbinden, ohne in knallchargige Klischees zu verfallen, die zwischen naiver Weltverbesserei und tumbem, nicht nachvollziehbarem Nihilismus pendeln. Diesen Weg sind DRAIN schon auf ihrem ´96er Album "Horror Wrestling" nicht gegangen, und auch "Freaks Of Nature" macht - trotz latenter Melancholie-Schlagseite - erst mal mächtig Laune.

Findet auch Gitarristin Flavia Canel, die aus Dallas durchklingelt, da der Mädel-Clan zum Zeitpunkt des Interviews bereits zum zweiten Mal die Ozzfest-Tour mitfährt.

»Die ganzen Live-Gigs waren auch der Hauptgrund, warum es so lange gedauert hat, bis das neue Album in den Läden stand. Alleine ´97 waren wir in den Staaten dreieinhalb Monate mit Type 0 Negative auf Tour - insgesamt wurden es über neun. Danach hat unser Label in Amerika dichtgemacht, so daß wir zurück nach Schweden geflogen sind, um neue Songs zu komponieren. Noch während wir die Stücke schrieben, bekamen wir neue Offerten und mußten wieder in die Staaten, um eine Tour mit Megadeth...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen