RH #148Interview

OOMPH!

Platin statt Plastik?

Auch wenn sich OOMPH! ausdrücklich von der sogenannten „Neuen Deutschen Härte“ distanzieren, sind sie doch einer der Vorreiter dieser Bewegung und nicht zuletzt maßgeblicher Einfluß für die Band mit dem gerollten „Rrrr...“ gewesen. Wir hörten vorab in ihr neues Album „Plastik“ rein.

Nachdem die Braunschweiger mit ihrem letzten Album „Unrein“ erfolgreich den Sprung zu einer Major-Company vollzogen und auf Tour unter anderem Herrn Witt an die Wand gespielt haben (nun gut, dazu gehört nicht viel...), folgt jetzt der nächste logische Schritt: die Öffnung zum Mainstream. Der im September erscheinende Longplayer „Plastik“ präsentiert die größte Weiterentwicklung der Band seit dem radikalen Schritt vom ersten zum zweiten Album Anfang der 90er. Alte Fans müssen jedoch keine Angst haben – im Gegensatz zu diversen anderen Bands ist OOMPH! nämlich das Kunststück gelungen, ungeachtet aller Veränderungen sowohl die nötige Heaviness (wenn auch akzentuierter) als auch sämtliche Trademarks beizubehalten.

Exemplarisch für den aktuellen Sound ist die erste Single ´Das weiße Licht´, die Paradise Lost vormacht, wie man Pop & Wave-Appeal integriert, ohne dabei völlig auszuwimpen – ein Ohrwurm, der ungeachtet seiner bombastischen Ausrichtung immer noch unverkennbar nach den Elektro-Metal-Pionieren klingt. Nicht weniger gelungen präsentiert sich ´Fieber´, bei dem Dero im Duett mit Nina Hagen (!) die Temperatur in die Höhe treibt. Die Stimmen der beiden harmonieren hervorragend und zeigen eine...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsOOMPH!

XXVRH #339 - 2015
Airforce1/Universal (55:18)Der Vorgänger „Des Wahnsinns fette Beute“ gewann...
Des Wahnsinns fette BeuteRH #301 - 2012
Columbia/Sony (61:27) OOMPH! haben die längere Auszeit gut genutzt und sich h...
Truth Or Dare
Columbia/Sony (60:11) In den Neunzigern hatten OOMPH! auf ihren Alben sowohl ...
Monster
Das zehnte OOMPH!-Album macht seinem Titel alle Ehre und ist im besten Sinne ein...
DelikatessenRH #236 - 2006
Nach der unlängst veröffentlichten, in jeder Beziehung lieblosen Abzocker-Comp...
Best Of Virgin Years - 1998 - 2001RH #235 - 2006
(76:02) Diese Zusammenstellung, die lediglich vier Jahre und drei Alben im Scha...
Glaube Liebe TodRH #227 - 2006
(52:10) Der Erfolg von „Wahrheit oder Pflicht“ scheint eine befreiende Wirk...
Wahrheit Oder PflichtRH #202 - 2004
(68:41) OOMPH! haben in ihrer Karriere stets hochklassige Alben abgeliefert, be...
Wahrheit Oder PflichtRH #202 - 2004
Nicht „Augen auf!“, sondern lieber „Ohren auf“, Marcus! „Wahrheit oder...
Augen auf!RH #201 - 2004
Einen guten Vorgeschmack auf das im Februar kommende achte Album „Wahrheit ode...
EgoRH #171 - 2001
Wann, so musste der geneigte Hörer sich stets fragen, haben OOMPH! wohl ihren k...
PlastikRH #150 - 1999
Der sechste Longplayer der niedersächsischen Electro Metal-Originale erscheint ...
UnreinRH #130 - 1998
Nach dem letzten Album rissen sich nahezu sämtliche Major-Companies um OOMPH! -...
WunschkindRH #114 - 1996
Die Wolfsburger Electro-Metaller OOMPH! haben sich von einer Veröffentlichung z...
DefektRH #97 - 1995
OOMPH! sind eine der wenigen Bands, die sowohl stilistisch als auch qualitativ d...
SpermRH #84 - 1994
Wenn man moderne Musiker aus Deutschland aufzuzählen hätte, die Musikgeschicht...
SpermRH #84 - 1994
Umpf! Da bleibt einem das Lachen wirklich im Halse stecken! Es ist immer wieder ...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen