RH #148Interview

DEATH

Diagnose: Krebs

Im Editorial der letzten Ausgabe mußten wir die traurige Nachricht vermelden, daß Death/Control Denied-Mastermind CHUCK SCHULDINER mit einem nicht zu operierenden Gehirntumor in eine New Yorker Spezialklinik eingeliefert wurde. Von dort erreichte uns folgendes Statement, mit dem sich Chuck an euch wenden möchte:

Hallo, liebe Metal-Freunde!

Normalerweise warte ich immer bis zum Release eines neuen Albums, bevor ich mit den Medien in Kontakt trete, aber diesmal liegt der Fall etwas anders.

Die Control Denied-Scheibe „The Fragile Art Of Existence“ ist ein echter Knüller geworden und war das Warten mit Sicherheit wert. Neben Jim Morris, der auch die letzten beiden Death-Scheiben produziert hat, waren noch meine Death-Mitstreiter Richard Christy (dr.) und Shannon Hamm (g.) sowie einer meiner besten Freunde und gleichzeitig mein Lieblingsbasser, Steve DiGiorgio, an dem Album beteiligt. Außerdem konnte ich Tim Aymar von Primal Scream (!) für die Vocals gewinnen.

Wenn eine Platte aufgenommen ist, wird für gewöhnlich erst mal gefeiert, aber diesmal kam es leider anders: Gegen Ende des Studioaufenthaltes hatte ich Schmerzen im oberen Nackenbereich und dachte, ein Nerv sei eingeklemmt oder ein Muskel verspannt. Ich suchte einen Chiropraktiker, einen Masseur und einen Akupunkteur auf. Letzterer empfahl mir, mich mit einem speziellen Strahlungsverfahren röntgen zu lassen. Dabei entdeckten die Ärzte einen Tumor in meinem Gehirn.

Jetzt, wo ich diese Worte schreibe, bin ich seit vier...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen